osterlamm-gugelhupf

Osterlamm Gugelhupf

Ich muss jetzt wirklich ganz ganz ehrlich zugeben: Ich besitze keine Osterlamm-Backform. Ja, ich weiß: Das ist für eine echte Tirolerin wirklich fast schon “kriminell” ;). Aber sehen wir es doch einmal positiv: Womöglich geht es mehreren von euch so. Und wenn man eben keine Osterlamm-Backform Zuhause hat, muss die eigene Fantasie und Kreativität eingesetzt werden. Deshalb dachte ich mir, ich backe dieses Jahr ein Osterlamm ohne Osterlamm-Form und verwandle es in ein Rezept, welches sich in (fast) jedem Haushalt nachbacken lässt. Ich überlegte mir, wie ich einen köstlichen Sandkuchen in eine Art Osterlamm verwandeln kann, ohne eine solche Backform zu verwenden. Für mich war wieder einmal klar: Der Gugelhupf ist und bleibt ein absoluter Alleskönner. Also, einen leckeren Teig hier, ein paar Kokosflocken da und so entstand dann dieser köstliche Osterlamm Gugelhupf.

osterlamm-gugelhupf1

Das etwas andere Osterlamm

Es ist wirklich toll, wenn man eine Osterlamm-Backform Zuhause hat, aber ich glaube auch, dass vielleicht viele keine besitzen. Wenn man natürlich so eine richtig traditionelle und alte Osterlamm-Form von seiner Oma geerbt hat, ist das schon wirklich etwas sehr sehr kostbares. Und bitte: Verwendet dann unbedingt diese schöne Form. Dieses Rezept wäre ja auch eigentlich für ein klassisches Osterlamm gedacht.
Dieser abgewandelte Gugelhupf macht jedoch auch wirklich was her und zeigt, dass man auch ohne Lamm-Form etwas Schönes auf den Oster-Tisch zaubern kann.
Achtet unbedingt darauf, dass sich die Mengenangaben auf eine durchschnittlich große Gugelhupf-Form bezieht. Da ein Osterlamm meistens kleiner ist, habe ich noch eine umgerechnete Mengenangabe für euch parat.

osterlamm-gugelhupf2

Zutaten für den Osterlamm Gugelhupf

  • 250 g weiche Butter
  • 5 zimmerwarme Eier
  • 250 g Zucker
  • 210 g Mehl
  • 40 g Maisstärke
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz

Umgerechnete Mengenangaben für ein etwas kleineres Osterlamm

  • 150 g weiche Butter
  • 3 zimmerwarme Eier
  • 150 g Zucker
  • 130 g Mehl
  • 20 g Maisstärke
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz

Zubereitung des Osterlamm Gugelhupfs

  1. Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupf-Form (oder eine Osterlamm-Form) einfetten und bemehlen.
  2. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz kurz aufschlagen. 50 g des Zuckers unter Rühren einrieseln lassen und das Eiweiß steif schlagen. (Der Eischnee ist dann perfekt, wenn er seidig-matt glänzt und nicht aus der Schüssel fällt, wenn man diese umdreht.)
  3. Die Butter mit Zitronenabrieb, Vanille und dem restlichen Zucker in eine Rührschüssel geben und ca. 2-3 Minuten cremig aufschlagen.
  4. Die Eigelbe einzeln nacheinander mindestens eine halbe Minute einrühren.
  5. Das Mehl mit Stärke vermischen, in die Eier-Butter-Masse sieben , den Eischnee hinzufügen und vorsichtig mit einem Holzlöffel unterziehen.
  6. Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen für ca. 40-45 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen!

Ich habe meinen Gugelhupf nach dem Auskühlen noch dünn mit weißer Kuvertüre eingestrichen und mit Kokosraspeln bestreut. Ihr könnt den Osterlamm Gugelhupf auch mit Staubzucker oder dunkler Kuvertüre dekorieren.

Ich wünsche euch schöne Ostern und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Celina

Hier findet ihr noch weitere Gugelhupf-Rezepte:

Mohngugelhupf
Marmorgugelhupf
Apfel-Karamell-Gugelhupf

osterlamm-gugelhupf3

osterlamm-gugelhupf

Osterlamm Gugelhupf

5 von 4 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Kuchen, Gugelhupf
Keyword: frühling, Ostern
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für den Osterlamm Gugelhupf

  • 250 g weiche Butter
  • 5 zimmerwarme Eier
  • 250 g Zucker
  • 210 g Mehl
  • 40 g Stärke
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz

Umgerechnete Mengenangaben für ein etwas kleineres Osterlamm

  • 150 g weiche Butter
  • 3 zimmerwarme Eier
  • 150 g Zucker
  • 130 g Mehl
  • 20 g Stärke
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

Zubereitung des Osterlamm Gugelhupfs

  • Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupf-Form (oder auch eine Osterlamm-Form) einfetten und bemehlen.
  • Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz kurz aufschlagen. 50 g des Zuckers unter Rühren einrieseln lassen und das Eiweiß steif schlagen. (Der Eischnee ist dann perfekt, wenn er seidig-matt glänzt und nicht aus der Schüssel fällt, wenn man diese umdreht.)
  • Die Butter mit dem restlichen Zucker, Zitronenabrieb und Vanille in eine Rührschüssel geben und ca. 2-3 Minuten weiß-cremig aufschlagen.
  • Die Eigelbe einzeln nacheinander mindestens eine halbe Minute einrühren.
  • Das Mehl mit der Stärke vermischen, in die Eier-Butter-Masse sieben, den Eischnee hinzufügen und vorsichtig mit einem Holzlöffel unterziehen.
  • Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen für ca. 40-45 Minuten backen. Unbedingt die Stäbchenprobe durchführen!

Notizen

Ich habe meinen Gugelhupf nach dem Auskühlen noch mit weißer Kuvertüre eingestrichen und mit Kokosraspeln bestreut. Ihr könnt den Osterlamm Gugelhupf auch mit Staubzucker oder dunkler Kuvertüre dekorieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.