Apfel-Karamell-Gugelhupf

Apfel-Karamell Gugelhupf

Möchtet ihr wieder einmal einen Gugelhupf backen? Aber ihr habt keine Lust auf einen “Standard-Gugelhupf”, den alle schon kennen? Genau das dachte ich mir auch! Darf ich vorstellen: Mein Apfel-Karamell Gugelhupf: Knackige Äpfel, umhüllt von goldenem Karamell, versunken in einem saftigen Haselnussteig. Okay, ich möchte hier keine Werbung machen und auch nichts verkaufen, aber ihr müsst unbedingt diesen Gugelhupf nachbacken.

Apfel-Karamell-Gugelhupf1

Von außen unscheinbar, aber innen vollgepackt mit Herbstgefühlen

Für den Gugelhupf habe ich einen saftigen Haselnussteig zubereitet und ihn mit karamellisierten Äpfeln aufgepeppt. Herbstliche Gewürze runden das Ganze ab und für den Crunch habe ich noch grob zerhackte Haselnüsse in den Teig gegeben. Wenn ihr Angst vor der Zubereitung von Karamell habt: Keine Sorge! Das wichtigste ist nur, dass ihr den Zucker NICHT mit einen Löffel rührt, sondern ihn nur in der Pfanne schwenkt. Nur so kann der Zucker gleichmäßig karamellisieren. Außerdem muss auch darauf geachtet werden, dass der Zucker nicht zu lange auf der heißen Herdplatte steht, da er sonst sehr schnell verbrennen kann. Deshalb schmelze ich den Zucker nur kurz auf höchster Stufe und ziehe ihn dann vom Herd. Die Restwärme erledigt dann das langsame karamellisieren. Traut euch, ihr werdet schnell ein Gefühl dafür bekommen.
Überrascht eure Liebsten am Wochenende mit diesem leckeren Herbstgugelhupf! Sie werden begeistert sein! Und ihr auch!

Zutaten für den Apfel-Karamell Gugelhupf

  • 3  säuerliche Äpfel
  • 120 g Zucker
  • 250 ml Sahne
  • 200 g Butter
  • 120 g brauner Zucker
  • 5 Eier
  • 200 g Mehl
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 70 – 100 g grob gehackte Haselnüsse
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 ½ TL Zimt
  • ½ TL Lebkuchengewürz
  • etwas Vanille
  • 1 Prise Salz

Zubereitung des Apfel-Karamell Gugelhupfs

  1. Für die Karamell-Äpfel die Äpfel schälen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Den Zucker in eine fettfreie Pfanne geben und bei höchster Stufe schmelzen. Wichtig: Nicht umrühren, sondern die Pfanne nur schwenken! (Ansonsten klebt der Zucker zusammen und kann nicht mehr gleichmäßig karamellisieren.
  3. Sobald der Zucker anfängt zu schmelzen, die Pfanne vom Herd ziehen und den Zucker langsam karamellisieren lassen, bis er goldbraun ist. (Meiner Erfahrung nach reicht die Restwärme der Pfanne aus, um den Zucker zu karamellisieren. Ansonsten einfach den Herd wieder auf die niedrigste Stufe einschalten.)
  4. Nun 50 ml Sahne zum Zucker geben und kurz einrühren. (Vorsicht: Der Zucker ist sehr heiß und dampft, sobald die Sahne dazugegeben wird!)
  5. Anschließend die Äpfel hinzufügen, einrühren und in der Pfanne abkühlen sowie etwas ziehen lassen.
  6. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, eine Gugelhupf-Form einfetten und ggf. bemehlen.
  7. Für den Teig die Butter mit braunem Zucker kurz cremig verrühren.
  8. Die Eier trennen und die Eigelbe einzeln nacheinander in die Butter-Zucker Masse einrühren.
  9. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und die trockenen Zutaten mit den Gewürzen vermischen.
  10. Anschließend den Eischnee abwechselnd mit den trockenen Zutaten und der restlichen Sahne unterheben.
  11. Zuletzt die Äpfel mit dem Karamell sowie die grob gehackten Haselnüsse unterheben.
  12. Den Teig in die vorbereitete Gugelhupf-Form geben und im vorgeheizten Backofen ca. 45-50 min. backen.
  13. Am besten noch leicht warm genießen!

Bewerte dieses Rezept

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.