Winterlicher Mandarinen Käsekuchen

Winterlicher Mandarinen Käsekuchen

Ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und mit verschiedenen Zutaten zu experimentieren. Glücklicherweise können sich die meisten Ergebnisse wirklich sehen und schmecken lassen. Manchmal gelingt jedoch auch etwas nicht auf Anhieb und es braucht mehrere Anläufe, um das gerade entstehende Rezept abzuwandeln und zu verfeinern. So war es auch bei diesem winterlichen Mandarinen Käsekuchen. Warum, das könnt ihr unten weiterlesen. Ich möchte gerne offener werden, euch einen Einblick hinter die Kulissen geben und zeigen, was eben manchmal in der Realität nicht so gut gelingt. Wenn man dazu neigt, sehr perfektionistisch zu sein, möchte man diese mehr oder weniger kleinen Niederlagen eigentlich nicht zeigen. Und ich kann euch sagen, dass dieser dauerhafte innere Druck, etwas Perfekt zu machen, eine der Eigenschaften ist, welche ich als meine größten Schwächen bezeichnen würde. Damit kann das Leben oft sehr schwer werden. ABER: Niemand ist perfekt!

Mandarinen Käsekuchen – Die Story

Da steht man stundenlang in der Küche und versucht frische Mandarinen so fein und genau zu schälen, dass sie im Teig einfach nicht bitter schmecken können. (Kurz als Info: Diese feine weiße Haut an den Mandarinen sorgt für einen sehr sehr bitteren Geschmack im Kuchen.) Dann backt man einen optisch wirklich EXTREM super gelungenen Käsekuchen. Natürlich habe ich mir erhofft, dass er mich auch vom Geschmack überzeugt. Und was soll ich sagen: Falsch gedacht! Er hat eben doch SEHR bitter geschmeckt. Die Folge: extreme Versagensgedanken, ein roter Kopf und Verzweiflung. (Besser gesagt: Kleiner emotionaler Einbruch.) Puhh, da war die ganze Arbeit wieder umsonst.

Zuerst wollte ich das dann mit diesem Käsekuchen gänzlich sein lassen, aber irgendwie auch nicht. Dann mussten eben die geschälten Mandarinen aus der Dose herhalten. Jetzt muss ich sagen, ich bin SO happy mit dem Ergebnis. Mit der Konsistenz, dem Geschmack und der Optik. Dieser winterliche Mandarinen Käsekuchen ist für mich persönlich nach ein paar Ups and Downs schließlich perfekt geworden und ich versuche, dieses kleine Erfolgserlebnis für mich zu einem großen zu machen.

Zutaten für den Käsekuchen-Boden

  • 240 g Weizenmehl
  • 160 g kalte Butter (in Stücke geschnitten)
  • 1 Eigelb (das Eiweiß wird für die Füllung verwendet)
  • 80 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlene Vanille oder 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker

Zubereitung des Käsekuchen-Bodens

  1. Zuerst alle Zutaten für den Boden in eine Rührschüssel geben und mit dem K-Haken einer Küchenmaschine, den Knethaken eines Handrührgerätes oder mit den Händen rasch zu einem Teig verkneten. Dieser sollte möglichst kalt bleiben.
  2. Den Mürbeteig anschließend auf der Arbeitsfläche zu einer Kugel formen, flach drücken, gut verpacken und für ca. 30 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Zutaten für die Mandarinen Käsekuchen-Füllung

  • 3 Eier und das übrige Eiweiß vom Boden
  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Topfen
  • 80 g geschmolzene Butter
  • 250 ml Sahne
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver 
  • Saft von einer ½ Zitrone
  • 500 g Mandarinen (am besten aus der Dose, da die weiße Haut bei frischen Früchten sehr bitter schmeckt)

Zubereitung der Mandarinen Käsekuchen-Füllung

  1. Die Mandarinen abtropfen lassen.
  2. Die Eier, den Zucker sowie das Salz in eine Rührschüssel geben und für ca. 10 Minuten schaumig aufschlagen.
  3. Den Topfen mit der Butter, der Sahne, dem Vanillepuddingpulver sowie dem Zitronensaft zu einer glatten Masse verrühren.
  4. Die Topfen-Masse löffelweise unter den Eierschaum rühren.

Fertigstellung des Mandarinen Käsekuchens

  1. Zuerst den Backofen auf 160 C° Ober-/ Unterhitze vorheizen
  2. Den Mürbeteig nach der Kühlzeit auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und in eine Tortenform mit 26 cm Durchmesser drücken (Diese muss NICHT gefettet werden). Dabei auch einen ca. 5-7 cm hohen Rand entlang der Form hinaufziehen. Falls dabei Risse entstehen, einfach mit den Fingern etwas zusammendrücken. Der Teigrand darf gerne etwas “wilder” aussehen.
  3. Die Käsekuchenmasse in die vorbereitete Torten-Form füllen, mit den Mandarinenstücken belegen und im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunde backen. 
  4. Den Ofen abschalten und einen Kochlöffelstiel zwischen Tür und Backofen stecken, damit die Tür nur leicht geöffnet bleibt. Den Mandarinen Käsekuchen anschließend für weitere 30 Minuten langsam im Backofen und anschließend vollständig bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  5. Der winterliche Mandarinen Käsekuchen kann wunderbar im Kühlschrank für 2-3 Tage aufbewahrt werden.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Celina

Winterlicher Mandarinen Käsekuchen
Winterlicher Mandarinen Käsekuchen
Winterlicher Mandarinen Käsekuchen
3.75 von 4 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Kuchen
Keyword: Winter, Cheesecake, Kuchen, Mandarinen
Vorbereitungszeit: 50 Minuten
Backzeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 50 Minuten
Portionen: 1 Kuchen (mit ca. 24-26 cm Durchmesser)
Autor: Celina Hruschka

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.