Karottengugelhupf

Saftiger Karottengugelhupf

Osterzeit ist Karottenkuchenzeit. Eigentlich müsste man dieses tolle Gemüse viel öfter zum Backen verwenden, aber im Frühling schmeckt so ein Karottenkuchen einfach am besten. Ich dachte, ich hätte schon den saftigsten Teig in meiner Karottentorte oder meinen Karotten Cupcakes gebacken (und diese Rezepte sind wirklich schon fast unschlagbar), aber es geht noch saftiger: Dieser Karottengugelhupf ist meiner Meinung nach der wirklich saftigste Karottenkuchen der Welt. Außerdem passt er geschmacklich einfach perfekt in die Frühlings- und Osterzeit. Süß, saftig und frisch: Die perfekte Geschmackskombination für Frühlingslaune.

Karottengugelhupf

Der saftigste Karottengugelhupf der Welt: Ein perfekter Genuss im Frühling

Alle Karottenkuchenfans aufgepasst: Dieser Gugelhupf ist nicht nur blitzschnell und einfach zubereitet, sondern wird euer Genießer-Herz höher schlagen lassen. In meinem Gugelhupf-Teig verstecken sich wirklich viele Karotten, aber dadurch wird er erst so besonders saftig und bekommt diesen köstlichen Geschmack. Natürlich könnt ihr auch etwas weniger Karotten verwenden (300-400g). Der Karottengugelhupf braucht außerdem kein aufwendiges Dekor. Etwas Zitronenglasur da, eventuell ein paar Marzipankarotten oder Zuckereier hier et voilà: Fertig ist der perfekte Frühlingsgenuss!

Karottengugelhupf

Zutaten für den Karottengugelhupf (Für eine Gugelhupfform mit ca. 2,4 L Fassungsvermögen)

  • 450 g Karotten
  • 5 zimmerwarme Eier
  • 190 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 ml Rapsöl
  • Saft und Abrieb einer halben Zitrone
  • 160 g gemahlene Haselnüsse
  • 180 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 g Staubzucker
  • 3-5 EL Zitronensaft

Zubereitung des Karotten-Gugelhupfs

  1. Zuerst den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupf-Form mit etwas Butter einfetten und bemehlen.
  2. Die Karotten waschen, putzen (,schälen) und fein reiben. Ich schäle die Karotten nie, da sich ja die ganzen tollen Nährstoffe direkt unter der Schale befinden. Man merkt auch wirklich keinen Unterschied im Teig.
  3. Die Eier mit dem Salz, der Vanille und dem Zucker für mindestens 7-10 Minuten hell-schaumig aufschlagen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  4. Anschließend das Öl, sowie den Zitronensaft und -abrieb langsam einrühren.
  5. Die trockenen Zutaten hinzufügen und nur noch kurz unterrühren.
  6. Zum Schluss die geraspelten Karotten unterheben und den Teig in die vorbereitete Gugelhupf-Form füllen.
  7. Den Karotten-Gugelhupf im vorgeheizten Backofen ca. 50-55 Minuten backen, anschließend vollständig auskühlen lassen und aus der Form stürzen.
  8. Den Staubzucker sieben und nach Belieben mit Zitronensaft verrühren, bis eine glatte Glasur entstanden ist. Je nach Menge des Zitronensaftes wird sie dick- oder dünnflüssiger.
  9. Der Gugelhupf kann anschließend mit Marzipan-Karotten oder Zuckereier dekoriert werden. Er kann auch nur mit Staubzucker bestreut werden.
  10. Am Besten gleich 2-3 Stücke vernaschen. Der Karottengugelhupf schmeckt auch am nächsten Tag noch sehr sehr saftig (meistens sogar noch besser.) 🙂

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Celina

Karottengugelhupf
Karottengugelhupf
Saftiger Karotten-Gugelhupf
4.28 aus 40 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Kuchen
Keyword: Gugelhupf, frühling, Karotten, Ostern
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Backzeit: 50 Minuten
Portionen: 1 Gugelhupfform (mit ca. 2,4 L Fassungsvermögen)
Autor: Celina Hruschka

11 Kommentare

  1. Ein Dekoherzal in Bergen

    5 Sterne
    KAROTTENKUACHA,,, mog i volleeeee gern,,,freu,,,freu

    wünsch da no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

  2. 4 Sterne
    Sehr gut, aber 100gr Zucker tuns auch.

  3. 5 Sterne
    Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept! Das war genau das, was ich gesucht habe. Der Kuchen ist super locker und saftig geworden.

  4. 5 Sterne
    Hallo Celina, würde den Gugelhupf super gerne nachbacken. Für welche Größe ist dein Rezept? Habe eine 24cm Form, also ca 2,5 Liter.

    • Halloo..ohh wie cool! Also bei diesem Rezept habe ich die gleiche Form benutzt. Der Kuchen wird trotzdem nicht ganz so groß, wie die Form. Aber ich denke, wenn du die Zutaten mal 1,5 rechnest, könnte es sein, dass es wieder zu viel Teig ist. Das müsste man ausprobieren. Also falls du jetzt einen sehr großen Gugelhupf backen möchtest.

      • 5 Sterne
        Ich danke dir, vlt rechne ich dann mal 1,2 oder so. Die Info, dass du auch in 24cm gebacken hast war super hilfreich! Danke dir.

  5. 5 Sterne
    Ist super gelungen und schmeckt köstlich. Meine Kinder lieben den Karottengugelhupf!

4.28 from 40 votes (34 ratings without comment)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Deine Rezept-Bewertung