Karottentorte

Karottentorte

Diese saftige Karottentorte schmeckt nicht nur in der Osterzeit, sondern übers ganze Jahr hindurch. Durch die geraspelten Karotten im Teig bleibt diese Torte lange frisch und trocknet nicht so leicht aus. Durch den Semi-Naked-Look bekommt die Torte ein festliches Design. Wer lieber einen einfachen Karottenkuchen ohne Creme möchte, kann diese auch einfach weglassen und den Teig zum Beispiel in einer Kastenform backen.

Karottentorte1

Karamellisierte Karotten als Deko

Ich habe lange darüber nachgedacht, wie ich meine Karottentorte dekorieren möchte und habe mir dann überlegt, ein paar Karotten dünn der Länge nach zu hobeln und sie anschließend zu karamellisieren. Ich muss sagen, der Aufwand hat sich gelohnt. Für die karamellisierten Karotten einfach 1/4 L Wasser mit 30g Zucker und 50 g gehobelte Karotten in eine beschichtete Pfanne geben und aufkochen lassen. Wenn das Wasser beim Verdampfen ist, den Herd zurückschalten und die Karotten bei NIEDRIGER Stufe karamellisieren lassen. (Solange bis der Zucker glänzt und nicht dunkel wird). Für diesen Vorgang braucht es viel Geduld und Zeit, aber das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen!

Karottentorte3

Zutaten

  • 5 Eier
  • 200 g Zucker
  • 200 g zerlassene Butter
  • 300 g Karotten
  • 200 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 1 Zitrone (Abrieb und etwas Saft)
  • 1 ausgekratzte Vanilleschote
  • 2 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Backpulver

Zubereitung der Karottentorte

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Karotten schälen, fein raspeln und mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.
  3. Anschließend die Eier trennen und die Eidotter mit Zucker, Salz, Vanille, Zimt und Zitronenschale mindestens 5 – 10 Minuten schaumig rühren.
  4. Nun die zerlassene Butter langsam einrühren und kurz zur Seite stellen.
  5. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  6. Mehl, Nüsse und Backpulver vermischen und abwechselnd mit dem Eischnee sowie den geraspelten Karotten unter die Dotter-Butter-Masse heben.
  7. Den Teig in eine Backform mit 20cm Ø geben und ca. 50 – 60 min. backen. (Stäbchenprobe!)
  8. Den Boden nach dem Backen auskühlen lassen und dreimal waagrecht durchschneiden.

Zutaten für die Frischkäse-Mascarpone-Creme

  • 400g Frischkäse
  • 500g Mascarpone
  • Schale einer halben Zitrone
  • 200 g Zucker

Zubereitung der Frischkäse-Mascarpone-Creme

  1. Frischkäse und Mascarpone auf niedrigster Stufe cremig verrühren.
  2. Zitronenschale und Zucker unterrühren.
  3. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.

Fertigstellung der Torte

  1. Den untersten Boden auf eine Tortenplatte setzen und die Creme gleichmäßig mit dem Spritzbeutel aufspritzen.
  2. Nun den zweiten Boden daraufsetzen und wieder mit Creme befüllen.
  3. Die Torte mit dem letzten Boden abschließen und diesen dünn mit Creme bestreichen.
  4. Anschließend den Rest der Creme an den Rand der Torte streichen und dünn abziehen.
  5. Zum Dekorieren könnt ihr Marzipan-Karotten oder Schoko-Karotten verwenden.Nehmt dazu einfach die Deko-Elemente, die euch am besten gefallen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.