Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen mit Limetten

Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen mit Limetten

Ein Stück Kuchen kann so viel mehr sein, als “nur” das Zusammentreffen von hochwertigen Zutaten und guten Geschmacksrichtungen. In einem einzigen Stück gebackene Gaumenfreude können Erinnerungen, besondere Highlights, ja sogar “Menschen” stecken. Sei es die Torte, die bei der eigenen Hochzeit angeschnitten wurde. Vielleicht ist es das Stück Kuchen, das man als Kind immer am liebsten gegessen hat. Oder es war die eine Gabel der Überraschungs-Motivtorte, die voller Genuss nach der bestandenen Prüfung genossen wurde. Der Geschmack der saftigen Muffins einer gemütlichen Kaffeerunde im Garten oder das duftende Gebäck in der Weihnachtszeit. Ja, mit nur einem Bissen kann man Vergangenes für immer festhalten. Und dabei ist es ganz egal, wie viele Jahre dazwischen liegen: Mit dem Duft oder dem Geschmack eines bestimmten Gebäcks wird dieser eine besondere Moment immer wieder zum Leben erweckt. So wie auch mit diesem Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen mit Limetten. Dieser sommerliche Blechkuchen könnte unglaublich viele Geschichten erzählen:

Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen mit Limetten

Wenn man ein Stück Kuchen isst fühlt es sich manchmal so an, als würde man ein Buch voller Geschichten aufschlagen

Dieser Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen könnte zum Beispiel von meiner wundervollen Oma und meinem unvergesslicher Opa erzählen. Meine Oma liebte “Moosbeernocken” und mein Opa war der größte Streuselkuchen-Fan. Auch das “Moosbeerklauben” mit meiner Mama oder meinem Papa kann ich rausschmecken und den Duft des Waldes und der Berge liegt in der Luft. Der Geschmack der Heidelbeeren verbindet mich auch immer mit meiner Heimat Tirol. Die Limetten erinnern mich an unzählige Urlaubsmomente, die ich bis jetzt erleben durfte. Unter anderem auch mein erster Flug, der bereits wieder einige Jahre vergangen ist. Die Kokosflocken verbinde ich immer mit den allerbesten Kokosbusserln aus der Mama-Weihnachtsbackstube. Für viele mag das jetzt so klingen, als wäre das alles weit hergeholt. Aber nein. Genau so soll ein Kuchen sein: Er soll voller Geschichten sein, Erinnerungen wecken, neue schaffen und beim Genießen soll man die Liebe darin schmecken können. Denn nur so entstehen die besten Kuchen und Torten.

Heidelbeeren pflücken

Zutaten für die Kokos-Butter-Streusel

  • 200 g Mehl
  • 80 g Kokosraspeln
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung der Kokos-Butter-Streusel

  1. Alle Zutaten für die Streusel in eine Rührschüssel geben und mit den Händen solange verkneten, bis eine bröselige Masse entstanden ist.
  2. Die Kokos-Butter-Streusel anschließend in den Kühlschrank stellen.

Zutaten für die Heidelbeer-Limetten Füllung

  • 600 g Heidelbeeren zum Belegen (Am besten frisch gepflückt)
  • Saft und Abrieb von 2 Limetten
  • 150 g Zucker

Zubereitung der Heidelbeer-Limetten Füllung

  1. Zuerst die Heidelbeeren waschen und in eine Schüssel geben.
  2. Anschließend mit dem Zucker und dem Limettenabrieb sowie -saft vermischen. Die Füllung danach auch in den Kühlschrank stellen.

Zutaten für den Kokosboden

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 6 zimmerwarme Eier
  • 260 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 100 g Kokosraspeln
  • 200 ml Kokosmilch
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung des Kokos-Bodens und Fertigstellung des Heidelbeer-Kokos Streuselkuchens

  1. Zuerst den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ich habe zusätzlich noch einen eckigen Backrahmen verwendet und diesen auf die Größe des Backblechs eingestellt.
  2. Die Kokosraspeln anschließend in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Hitze ohne Fett goldbraun rösten und abkühlen lassen.
  3. Die zimmerwarmen Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen.
  4. Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und einer Prise Salz ca. 3-5 Minuten weißcremig verrühren.
  5. Danach die Eigelbe einzeln nacheinander einrühren, bis sie sich vollständig mit der Butter-Zucker-Mischung verbunden haben.
  6. Die Kokosmilch und die gerösteten Kokosflocken vorsichtig unterrühren.
  7. Anschließend das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Butter-Kokos-Masse heben.
  8. Den Teig auf dem vorbereiteten Backblech verstreichen, mit der Heidelbeerfüllung belegen und mit den Kokos-Butter-Streuseln bestreuen.
  9. Den Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen im vorgeheizten Backofen für ca. 40-45 Minuten goldgelb backen und anschließend auskühlen lassen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Celina

Heidelbeeren
Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen mit Limetten
Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen mit Limetten

Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen mit Limetten

In diesem Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen stecken nicht nur die besten Zutaten, sondern auch viele Geschichten, Erlebnisse und vor allem: Liebe!
5 von 12 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Blechkuchen
Keyword: Heidelbeeren, Kokos, Sommer, blechkuchen, einfach
Portionen: 1 Blech
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für die Kokos-Butter-Streusel

  • 200 g Mehl
  • 80 g Kokosraspeln
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker

Zutaten für den Kokosboden

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 6 zimmerwarme Eier
  • 260 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 100 g Kokosraspeln
  • 200 ml Kokosmilch
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker

Zutaten für die Heidelbeer-Limetten Füllung

  • 600 g Heidelbeeren zum Belegen (Am besten frisch gepflückt)
  • Saft und Abrieb von 2 Limetten
  • 150 g Zucker

Anleitungen

Zubereitung der Kokos-Butter-Streusel

  • Alle Zutaten für die Streusel in eine Rührschüssel geben und mit den Händen solange verkneten, bis eine bröselige Masse entstanden ist.
  • Die Kokos-Butter-Streusel anschließend in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung der Heidelbeer-Limetten Füllung

  • Zuerst die Heidelbeeren waschen und in eine Schüssel geben.
  • Anschließend mit dem Zucker und dem Limettenabrieb sowie -saft vermischen. Die Füllung danach auch i den Kühlschrank stellen.

Zubereitung des Kokos-Bodens

  • Zuerst den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ich habe zusätzlich noch einen eckigen Backrahmen verwendet und diesen auf die Größe des Backblechs eingestellt.
  • Die Kokosraspeln anschließend in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Hitze ohne Fett goldbraun rösten und abkühlen lassen.
  • Die zimmerwarmen Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen.
  • Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und einer Prise Salz ca. 3-5 Minuten weißcremig verrühren.
  • Danach die Eigelbe einzeln nacheinander einrühren, bis sie sich vollständig mit der Butter-Zucker-Mischung verbunden haben.
  • Die Kokosmilch und die gerösteten Kokosflocken vorsichtig unterrühren.
  • Anschließend das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Butter-Kokos-Masse heben.
  • Den Teig auf dem vorbereiteten Backblech verstreichen, mit der Heidelbeerfüllung belegen und mit den Kokos-Butter-Streuseln bestreuen.
  • Den Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen im vorgeheizten Backofen für ca. 40-45 Minuten goldgelb backen und anschließend auskühlen lassen.
    Heidelbeer-Kokos Streuselkuchen mit Limetten

9 Kommentare

  1. 5 stars
    Schaut sehr gut aus und Du schreibst immer soooo schön!!! Werde ich am Wochenende gleich ausprobieren u. meine Lieben damit überraschen!😋🤩🤗

  2. 5 stars
    Hallo celina , ich musste gerade schmunzeln,da ich in den vergangenen Tagen auf Wunsch meiner 13 jährigen Tochter einen brasilianischen Kokosnüssen mit Limetten Saft und Abrieb gebacken habe. Jetzt wollte ich mal was mit Blaubeeren machen und wollte mal schauen, ob du davon auch ein Rezept hast .. und eben bin ich auf deiner Seite und sehe genau das Rezept mit Blaubeeren und Kokos und Limetten 😂also werde ich morgen genau das Rezept ausprobieren und freue mich schon sehr drauf🤣ich berichte dann wie er geschmeckt hat
    Schönen heißen Abend und bis die Tage
    Liebe Grüße aus Hessen ins schöne Tirol
    Peter wolfraum

  3. 5 stars
    Hallo celina
    Habe ihn gestern gebacken und bin begeistert🤣als ich die eingelegten Blaubeeren aus dem Kühlschrank geholt habe , war da ein Duft nach Blaubeeren und Limetten .. himmlisch😍meine Frau hat wieder einige Stücke mit auf die Arbeit in die kita genommen und die Damen waren alle sehr angetan🤣
    Vielen Dank für das tolle Rezept
    Liebe Grüße ,Peter

    • Hallo Peter!
      Ach ich freue mich immer so über deine Nachrichten. Das war wohl dann ein Wink des Schicksals haha. So ein Zufall,dass du wirklich GENAU nach dieser Kombi gesucht hast. Perfekt! Ich freue mich sehr, dass es euch so geschmeckt hat! Hast du sonst mal einen Rezeptwunsch? Vielleicht haben wir ja wieder die gleiche Idee haha.
      Liebe Grüße nach Hessen aus Tirol

  4. 5 stars
    Hallo celina
    Ja, war wirklich Zufall ! Wir haben Freunde ,die wiederum einen brasilianischen Koch im Freundeskreis haben, und der hat ihnen neulich einen brasilianischen Käsekuchen in so kleinen muffin förmchen mitgebracht und davon bekamen wir auch ein paar ab😂
    Sie hatte aber kein Rezept dabei , also habe ich selbst gegoogelt … dabei aber nur verschiedene Rezepte von bras.kokoskuchen gefunden. Die Kuchen sind aber alle schweinesüss und mir zu mächtig, aber ein Kollege hat dieses Rezept mit Limettensaft-und Abrieb verfeinert und das war genau mein Ding. So habe ich also erst einen Bolo de Coco e limea gebacken ( für meine Tochter 😆) und danach wollte ich noch was mit Früchten machen und bin dann auf die Blaubeeren gekommen 🤣
    Ich also als erstes auf deine Seite ,um zu schauen ,ob du so was im Programm hast ,das war glaube ich am Donnerstag oder so. Gerade ein paar Tage vorher hattest du dann genau dieses Rezept reingestellt … mehr Zufall geht kaum…
    Ich bin zwar inzwischen Rentner , aber da wir regelmäßig nach ellmau am wilden Kaiser fahren ,erinnere ich mich gerne an meine Kindheit /Jugend als wir immer im Wald waren zum „Schwarzbeeren brocken „ , wie unsere Gastgeber über die Blaubeeren sagten und wenn wir genügend gepflückt hatten , haben sie immer was leckeres daraus zubereitet, wo wir auch mitessen durften… und auch den Geruch /Duft im Wald beim pflücken, habe ich heute immer noch im Kopf 😍…
    Ich hoffe ich langweile dich damit nicht ,aber das sind halt so schöne Erinnerungen ..
    Ganz liebe Grüße
    Von den wolfis
    Ps darf man erfahren aus welcher Ecke in Tirol du herkommst , bzw. jetzt wohnst ?

    • Hallo Peter!
      Du langweilst mich absolut nicht! Ich freue mich doch so sehr, so schöne Kommentare lesen zu dürfen. Ach ja, der Wilde Kaiser. Wie schön! Meine Mama und ich waren auch neulich im Mai erst dort. Kaum zu glauben, aber ich war vorher noch nie da, obwohl wir nur eine Stunde entfernt sind. Ich war begeistert von der schönen Landschaft. Es war zwar ähnlich wie bei uns, aber doch wieder anders. Mittlerweile wohne ich mit meinem Freund in Stumm im Zillertal. Meine Mama kommt aus Mayrhofen und wir sind, als ich noch ganz klein war, nach Fügen umgezogen. Das Zillertal kennst du bestimmt. Es freut mich zu hören, dass ihr öfters zu uns nach Österreich fahrt. Und die Erzählung von den “Schwarzbeeren” – wir nennen sie bei uns “Moosbeeren”-, klingt auch ganz ähnlich, wie in meinen Kindheitserinnerungen.
      Ich freue mich wirklich sehr darüber, wenn du mir schreibst! Also jederzeit gerne!
      Ganz liebe Grüße aus Tirol
      Celina

  5. 5 stars
    Hallo celina
    Oh Mann , da hätte ich noch ganz viel zu erzählen , aber hier sollen ja eigentlich nur Kommentare für deine tollen Rezepte abgegeben werden und keine Romane erzählt werden😜
    Aber ich gerade gegoogled wo den stumm liegt und das sind ja gerade mal 60 km von ellmau weg!! Klar kenne ich das Zillertal 😍bevor ellmau mein Haus und Hof Wandergebiet wurde und quasi meine 2.Heimat war ich mit meinen Eltern viel im Zillertal ( mayrhofen ,Fügen,Zell am Zillertal usw) das war so im Alter zwischen 5-12 Jahren … irgendwann kamen wir dann mal nach ellmau wo ich mit 13 meine ersten großen wandertouren gemacht habe ( alleine!) und die Umgebung des „Kaisers“ hat mich nicht mehr los gelassen..
    Meinst du wir können über ein anderes Portal schreiben? Dann erzähle ich dir gerne was über diese Zeit , wenn es dich interessiert..?
    Ganz liebe Grüße nach Stumm
    Von den wolfis

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.