Hefezopf

Hefezopf

Wenn es für mich etwas gibt, das für mich zum Frühlingsanfang gehört, dann ist es ein wunderbar weicher und goldbrauner Hefezopf. Obwohl dieses süße Brot irgendwie zu jeder Jahreszeit passt, verbinde ich es trotzdem immer mit dem Ende des Winters und die Vorfreude auf den Frühling. Schon alleine der Duft nach frischem Hefegebäck erinnert mich an die warme Jahreszeit, an ein Frühstück im Garten oder auf der Terrasse und an längere Tage. Wenn ihr jetzt auch Lust auf Frühlingsgefühle bekommen habt, dann schnell die Zutaten zusammensuchen und ran ans flechten.

Hefezopf1
Hefezopf2

Der Frühling ist eröffnet: ein klassischer Hefezopf für das süße Frühstück in der Sonne

Nichts geht über ein Frühstück im Garten, auf dem Balkon oder auf der Terrasse und sich die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen. Wenn es dann noch einen noch leicht warmen und weichen Hefezopf zum Naschen gibt ist der Glücksmoment perfekt!

Ich habe für meinen Hefezopf keine ganzen Eier, sondern nur das Eigelb verwendet. Das Eiweiß würde den Teig nämlich sehr schnell austrocknen. Um nichts zu verschwenden, könnt ihr zum Beispiel Kokosbusserl oder Nussmakronen aus den Eiweißresten zaubern. Diese schmecken nämlich nicht nur in der Weihnachtszeit unglaublich lecker.
Da man nicht immer frische Hefe im Haus hat, findet ihr das Rezept sowohl mit frischer, als auch mit Trockenhefe. Je nachdem, was ihr gerade Zuhause habt bzw. lieber verwendet. Ich habe beide Varianten ausprobiert und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass sich zwar am Geschmack nichts verändert, jedoch aber deutlich die Lockerheit im Hefeteig variiert. Der Hefezopf mit frischer Hefe ging eindeutig besser auf und war nach dem Backen luftiger und weicher. Auch mit Trockenhefe gelingt das Rezept wunderbar, man erkennt jedoch schon einen kleinen Unterschied an der Konsistenz des Teiges. Entscheidet einfach selbst, welche Variante ihr lieber mögt.

Auf meinem Blog findet ihr außerdem noch Tipps und Tricks für den perfekten Hefeteig. So gelingt euer Hefezopf ganz bestimmt!

Zutaten für den Hefezopf

  • 500 g Mehl
  • 30 g frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 3 Eigelbe
  • 70 g sehr weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mark einer Vanilleschote / 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • etwas Milch zum Bestreichen
  • etwas Hagelzucker zum Bestreuen

Zubereitung des Hefeteiges (mit frischer Hefe)

  1. Die frische Hefe in eine Rührschüssel geben und mit 50 ml der Milch verrühren und darin auflösen. Anschließend 50 g des Mehls und 10 g des Zuckers einrühren und den Vorteig abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten aufgehen lassen.
  2. Alle restlichen Zutaten zum Vorteig hinzufügen und die Masse mindestens 10 Minuten zu einem weichen, geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen zu einer Kugel formen. (Sollte der Teig etwas kleben, einfach etwas mehr Mehl auf die Arbeitsfläche streuen.)
  4. Die Rührschüssel mit etwas Backtrennspray fetten oder etwas bemehlen. Die Teigkugel zurück in die Rührschüssel legen und abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten aufgehen lassen. (Der Hefeteig sollte sich mindestens verdoppelt haben.

Zubereitung des Hefeteiges (mit Trockenhefe)

  1. Zunächst die Trockenhefe mit Mehl, Zucker, Salz, Vanille und Zitronenabrieb in eine Rührschüssel geben und gut miteinander vermischen.
  2. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen und die Masse für mindestens 10 Minuten zu einem weichen, geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen zu einer Kugel formen. (Sollte der Teig etwas kleben, einfach etwas mehr Mehl auf die Arbeitsfläche streuen.)
  4. Die Rührschüssel mit etwas Backtrennspray fetten oder etwas bemehlen. Die Teigkugel zurück in die Rührschüssel legen und abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten aufgehen lassen. (Der Hefeteig sollte sich mindestens verdoppelt haben.

Jetzt wird der Teig in einen Hefezopf verwandelt

  1. Den aufgegangenen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und kurz durchkneten. Den gesamten Hefeteig abwiegen und in drei gleichschwere Teiglinge teilen.
    Hefezopf-Schritte
  2. Anschließend die Teiglinge zu Strängen mit ca. 2-3 cm Durchmesser formen.
    Hefezopf-Schritte1
  3. Nun wird gezopft: Die 3 Stränge nebeneinander legen und an einem Ende zusammendrücken.
    Hefezopf-Schritte2
  4. Jetzt den linken äußeren Strang über die Mitte legen.
    Hefezopf-Schritte3
  5. Dann den rechten äußeren Strang über die Mitte legen. So wird bis zum Ende weiter geflochten. Dort werden die Stränge wieder zusammengedrückt und unter dem Hefezopf versteckt.
    Hefezopf-Schritte4
  6. Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Hefezopf abgedeckt noch einmal für ca. 20 Minuten aufgehen lassen.
  7. Den Teig mit etwas Milch bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Anschließend im vorgeheizten Backofen für ca. 20-25 Minuten goldbraun backen. Sollte der Hefezopf während dem Backen zu dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie abdecken.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Celina

Hefezopf3
Hefezopf

Hefezopf

Ein süßes Frühstück in der Sonne genießen. Dazu noch ein Stück vom weichen, noch leicht warmen Hefezopf naschen und der Glücksmoment ist einfach perfekt!
5 von 7 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Brot
Keyword: germteig, hefeteig
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für den Hefezopf

  • 500 g Mehl
  • 30 g frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 3 Eigelbe
  • 70 g sehr weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Mark einer Vanilleschote oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb einer ½ Zitrone
  • etwas Milch zum Bestreichen
  • etwas Hagelzucker zum Bestreuen

Anleitungen

Zubereitung des Hefeteiges (mit frischer Hefe)

  • Die frische Hefe in eine Rührschüssel geben und mit 50 ml der Milch verrühren und darin auflösen. Anschließend 50 g des Mehls und 10 g des Zuckers einrühren und den Vorteig abgedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten aufgehen lassen.
  • Alle restlichen Zutaten zum Vorteig hinzufügen und die Masse mindestens 10 Minuten zu einem weichen, geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen zu einer Kugel formen. (Sollte der Teig etwas kleben, einfach etwas mehr Mehl auf die Arbeitsfläche streuen.)
  • Die Rührschüssel mit etwas Backtrennspray fetten oder etwas bemehlen. Die Teigkugel zurück in die Rührschüssel legen und abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten aufgehen lassen. (Der Hefeteig sollte sich mindestens verdoppelt haben.

Zubereitung des Hefeteiges (mit Trockenhefe)

  • Zunächst die Trockenhefe mit Mehl, Zucker, Salz, Vanille und Zitronenabrieb in eine Rührschüssel geben und gut miteinander vermischen.
  • Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen und die Masse für mindestens 10 Minuten zu einem weichen, geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit den Händen zu einer Kugel formen. (Sollte der Teig etwas kleben, einfach etwas mehr Mehl auf die Arbeitsfläche streuen.)
  • Die Rührschüssel mit etwas Backtrennspray fetten oder etwas bemehlen. Die Teigkugel zurück in die Rührschüssel legen und abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten aufgehen lassen. (Der Hefeteig sollte sich mindestens verdoppelt haben.

Jetzt wird der Teig in einen Hefezopf verwandelt

  • Den aufgegangenen Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und kurz durchkneten. Den gesamten Hefeteig abwiegen und in drei gleichschwere Teiglinge teilen.
    Hefezopf-Schritte
  • Anschließend die Teiglinge zu Strängen mit ca. 2-3 cm Durchmesser formen.
    Hefezopf-Schritte1
  • Nun wird gezopft: Die 3 Stränge nebeneinander legen und an einem Ende zusammendrücken.
    Hefezopf-Schritte2
  •  Jetzt den linken äußeren Strang über die Mitte legen.
    Hefezopf-Schritte3
  • Dann den rechten äußeren Strang über die Mitte legen. So wird bis zum Ende weiter geflochten. Dort werden die Stränge wieder zusammengedrückt und unter dem Hefezopf versteckt.
    Hefezopf-Schritte4
  • Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Hefezopf abgedeckt noch einmal für ca. 20 Minuten aufgehen lassen.
  • Den Teig mit etwas Milch bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Anschließend im vorgeheizten Backofen für ca. 20-25 Minuten goldbraun backen. Sollte der Hefezopf während dem Backen zu dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie abdecken.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.