schwarzwaelder-kirsch-plaetzchen

Schwarzwälder-Kirsch Plätzchen

Die Weihnachtsbäckerei ist so facettenreich. Es ist fast alles erlaubt und man kann seiner Fantasie freien Lauf lassen. Besonders dann, wenn es um die Lieblingsgeschmäcker geht. Egal ob Früchte, Schokolade oder Nüsse: Die verschiedensten Zutaten können mit etwas Kreativität in köstliche Weihnachtsplätzchen verwandelt werden. Tja, und so ein Stück unwiderstehlicher Schwarzwälder-Kirsch Torte hat mich einfach dazu inspiriert, heuer einmal diese leckeren Schwarzwälder-Kirsch Plätzchen zu backen. Also an alle Schwarzwälder-Kirsch Fans da draußen: Diese Weihnachtskekse MÜSSEN unbedingt auf euren Keksteller! 🙂

schwarzwaelder-kirsch-plaetzchen2

Schwarzwälder-Kirsch Plätzchen: Der kleine Schoko-Kirsch Genuss für die Weihnachtszeit

Ein knuspriger und zugleich auf der Zunge zergehender Schoko-Mürbeteig mit einer fruchtigen Schwarzkirschmarmelade und weißer Schokolade: Der perfekte Genuss für Schoko-Kirsch Liebhaber und Liebhaberinnen. Diese Weihnachtskekse sind wirklich ein MUSS auf dem Keksteller. Naja, wenn sie nicht schon davor in den Bäuchen verschwinden ;-).

Zutaten für die Schwarzwälder-Kirsch Plätzchen (ca. 60-70 Stück)

  • 375 g Mehl
  • 250 g kalte! Butter (in Stücke geschnitten)
  • 125 g Staubzucker
  • 2 Eigelb
  • 30 g Kakao (ungesüßt)
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für die Deko

  • 1 Glas Schwarzkirschmarmelade
  • etwas Rum
  • 250 g weiße Kuvertüre
  • 1 TL Kokosöl
  • Schokoflocken
  • Rote Zuckerperlen
schwarzwaelder-kirsch-plaetzchen-4

Zubereitung der Schwarzwälder-Kirsch Plätzchen

  1. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem K-Haken einer Küchenmaschine oder den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem zuerst bröseligen und anschließend glatten Teig verkneten.
  2. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz mit den Händen verkneten und zu einer Kugel formen.
  3. Den Teig flach drücken und abgedeckt mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier (oder noch besser mit Dauerbackfolie) auslegen.
  5. Anschließend den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche
    ca. 4-5 mm dick ausrollen und eine gerade Anzahl an Kreisen ausstechen. (Bei mir haben die Plätzchen einen Durchmesser von ca. 3-4 cm.)
  6. Die Schokokekse im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten backen und anschließend vollständig auskühlen lassen.
  7. Die Schwarzkirschmarmelade etwas erwärmen, mit einem Schuss Rum abschmecken und in einen Dressiersack mit kleiner Lochtülle füllen.
  8. Nun immer zwei Schokokekse mit der Marmelade zusammenkleben.
  9. Für die Deko die weiße Kuvertüre temperieren: Dafür die Kuvertüre fein hacken und 2/3 mit dem Kokosöl über dem heißen Wasserbad oder in kurzen Abständen in der Mikrowelle schmelzen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die restliche Kuvertüre einrühren.
  10. Die Schwarzwälder-Kirsch Plätzchen zur Hälfe in die weiße Kuvertüre tunken und mit Schokoflocken und einer roten Zuckerperle dekorieren.
  11. Sobald die Kekse getrocknet sind, können sie im Bauch eehhmm… ich meine in einer Keksdose aufbewahrt werden.
schwarzwaelder-kirsch-plaetzchen3
schwarzwaelder-kirsch-plaetzchen

Schwarzwälder-Kirsch Plätzchen

Ein Stück unwiderstehlicher Schwarzwälder-Kirsch Torte hat mich einfach dazu inspiriert, heuer einmal diese leckeren Schwarzwälder-Kirsch Plätzchen zu backen. Also an alle Schwarzwälder-Kirsch Fans da draußen: Diese Weihnachtskekse MÜSSEN unbedingt auf euren Keksteller! 🙂
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Weihnachtsgebäck
Keyword: Schokolade, Weihnachten, Advent, Kirschen, Weihnachtsgebäck
Portionen: 65 Stück
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für die Schwarzwälder-Kirsch Plätzchen

  • 375 g 375 g Mehl
  • 250 g kalte! Butter (in Stücke geschnitten)
  • 125 g Staubzucker
  • 2 Eigelb
  • 30 g Kakao (ungesüßt)
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für die Deko

  • 1 Glas 1 Glas Schwarzkirschmarmelade
  • etwas Rum
  • 250 g weiße Kuvertüre
  • 1 TL Kokosöl
  • Schokoflocken
  • Rote Zuckerperlen

Anleitungen

Zubereitung der Schwarzwälder-Kirsch Plätzchen

  • Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem K-Haken einer Küchenmaschine oder den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem zuerst bröseligen und anschließend glatten Teig verkneten.
  • Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz mit den Händen verkneten und zu einer Kugel formen.
  • Den Teig flach drücken und abgedeckt mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier (oder noch besser mit Dauerbackfolie) auslegen.
  • Anschließend den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 4-5 mm dick ausrollen und eine gerade Anzahl an Kreisen ausstechen. (Bei mir haben die Plätzchen einen Durchmesser von ca. 3-4 cm.)
  • Die Schokokekse im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten backen und anschließend vollständig auskühlen lassen.
  • Die Schwarzkirschmarmelade etwas erwärmen, mit einem Schuss Rum abschmecken und in einen Dressiersack mit kleiner Lochtülle füllen.
  • Nun immer zwei Schokokekse mit der Marmelade zusammenkleben.
  • Für die Deko die weiße Kuvertüre temperieren: Dafür die Kuvertüre fein hacken und 2/3 mit dem Kokosöl über dem heißen Wasserbad oder in kurzen Abständen in der Mikrowelle schmelzen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die restliche Kuvertüre einrühren.
  • Die Schwarzwälder-Kirsch Plätzchen zur Hälfe in die weiße Kuvertüre tunken und mit Schokoflocken und einer roten Zuckerperle dekorieren.
  • Sobald die Kekse getrocknet sind, können sie im Bauch eehhmm… 🙂 ich meine in einer Keksdose aufbewahrt werden.
    schwarzwaelder-kirsch-plaetzchen2

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.