Nussecken

Nussecken

Moderne oder besondere Weihnachtskekse pimpen den Keksteller optisch und geschmacklich auf, aber man darf auch nicht auf die guten alten Klassiker vergessen. Diese Kekssorten sind es nämlich, die es jedes Jahr aufs Neue auf die “Best-of-Weihnachtskekse”-Liste schaffen und durch keine Neuinterpretationen zu ersetzen sind. Neben Vanillekipferl und Linzer gehören für mich einfach ganz klassische Nussecken dazu. Außen knusprig und innen saftig weich. So simpel und so unwiderstehlich lecker. Ein unschlagbarer Klassiker eben!

Nussecken

Nussig, saftig und simpel – Nussecken: Die unerreichbaren Weihnachtskekse im Advent

Nussecken gehören schlicht und einfach zu den beliebtesten Weihnachtskeksen dazu. Ist ja auch verständlich. Wer liebt ihn nicht: Den knusprig-saftigen und nussigen Geschmack? Und dabei sind sie fast kein Aufwand. Der Mürbeteig muss nicht rasten, die Füllung ist schnell zusammengerührt und ausgestochen werden müssen sie auch nicht. Das Zuschneiden der Ecken geht wirklich blitzschnell und schon hat man in kurzer Zeit ein ganzes Blech voller Leckereien, die auch schnell wieder verschwinden werden, weil man einfach nicht aufhören kann. Die mit Schokolade glasierten Ecken sind mein ganz persönliches Highlight und macht die Kekse zu kleinen schlichten Schönheiten. Dieses Rezept ist ein MUSS für alle Weihnachtsbäcker:innen.

Zutaten für den Mürbeteig

  • 360 g Mehl
  • 240 g Butter
  • 120 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung des Mürbeteiges

  1. Zuerst alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Rührschüssel geben und mit dem K-Haken einer Küchenmaschine, den Knethaken eines Handrührgerätes oder mit den Händen zu einem weichen, etwas klebrigen Teig verkneten.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen oder mit etwas Butter einfetten und bemehlen.
  3. Den Mürbeteig danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche in der Größe des Backblechs ausrollen und auf das vorbereitete Backblech legen.
  4. Anschließend (optional) noch einen Backrahmen um den Teig stellen, damit der Belag schön gleichmäßig backen kann.

Zutaten für den Belag

  • 300 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g grob gehackte Haselnüsse
  • 150 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt
  • 2 EL Honig
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Marillenmarmelade (fein passiert)
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kokosöl

Zubereitung des Belags

  1. Die Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.
  2. Danach die restlichen Zutaten hinzufügen und unter ständigem Rühren kurz erhitzen, bis eine sandige Masse entsteht.
  3. Den Nussbelag anschließend etwas abkühlen lassen.

Fertigstellung der Nussecken

  1. Zuerst den Backofen auf 175°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Marillenmarmelade etwas erwärmen (so lässt sie sich besser verstreichen) und gleichmäßig auf der Mürbeteig-Platte verstreichen.
  3. Anschließend den Nussbelag grob auf dem Mürbeteig verstreuen und am besten mit befeuchteten Händen gleichmäßig verteilen und leicht andrücken.
  4. Die Nussecken für ca. 25-30 Minuten im unteren Drittel im vorgeheizten Backofen goldbraun Backen.
  5. Danach die Nussplatte vollständig auskühlen lassen und in 5×5 cm große Quadrate schneiden. Die Quadrate anschließend halbieren, sodass Ecken entstehen.
  6. Die Zartbitterkuvertüre fein hacken und ⅔ über dem heißen Wasserbad oder in kurzen Abständen in der Mikrowelle schmelzen.
  7. Das restliche Dritte sowie das Kokosöl einrühren bis eine glatte und glänzende Glasur entsteht.
  8. Die Spitzen der Nussecken in die Schokolade tunken und auf einem Bogen Backpapier trocknen lassen.
  9. Die Nussecken bis zum Servieren in einer Keksdose aufbewahren. Dort bleiben sie mehrere Wochen lang frisch.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Celina!

Nussecken
Nussecken

Nussecken

Nussecken sind ein absoluter Klassiker in der Weihnachtsbäckerei und stehen jedes Jahr ganz weit oben auf der "Best-Of-Weihnachtskekse"-Liste.
4.5 von 4 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Weihnachtsgebäck, Weihnachtskekse
Keyword: Weihnachten, Nüsse, Weihnachtsgebäck, Kekse, Weihnachtsbäckerei
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Backzeit: 25 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 5 Minuten
Portionen: 90 Stück
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für den Mürbeteig

  • 360 g Mehl
  • 240 g Butter
  • 120 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zutaten für den Belag

  • 300 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g grob gehackte Haselnüsse
  • 150 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt
  • 2 EL Honig
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Marillenmarmelade (fein passiert)
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kokosöl

Anleitungen

Zubereitung des Mürbeteiges

  • Zuerst alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Rührschüssel geben und mit dem K-Haken einer Küchenmaschine, den Knethaken eines Handrührgerätes oder mit den Händen zu einem weichen, etwas klebrigen Teig verkneten.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen oder mit etwas Butter einfetten und bemehlen.
  • Den Mürbeteig danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche in der Größe des Backblechs ausrollen und auf das vorbereitete Backblech legen.
  • Anschließend (optional) noch einen Backrahmen um den Teig stellen, damit der Belag schön gleichmäßig backen kann.

Zubereitung des Belags

  • Die Butter in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.
  • Danach die restlichen Zutaten hinzufügen und unter ständigem Rühren kurz erhitzen, bis eine sandige Masse entsteht.
  • Den Nussbelag anschließend etwas abkühlen lassen.

Fertigstellung der Nussecken

  • Zuerst den Backofen auf 175°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Die Marillenmarmelade etwas erwärmen (so lässt sie sich besser verstreichen) und gleichmäßig auf der Mürbeteig-Platte verstreichen.
  • Anschließend den Nussbelag grob auf dem Mürbeteig verstreuen und am besten mit befeuchteten Händen gleichmäßig verteilen und leicht andrücken.
  • Die Nussecken für ca. 25-30 Minuten im unteren Drittel im vorgeheizten Backofen goldbraun Backen.
  • Danach die Nussplatte vollständig auskühlen lassen und in 5×5 cm große Quadrate schneiden. Die Quadrate anschließend halbieren, sodass Ecken entstehen.
  • Die Zartbitterkuvertüre fein hacken und ⅔ über dem heißen Wasserbad oder in kurzen Abständen in der Mikrowelle schmelzen.
  • Das restliche Dritte sowie das Kokosöl einrühren bis eine glatte und glänzende Glasur entsteht.
  • Die Spitzen der Nussecken in die Schokolade tunken und auf einem Bogen Backpapier trocknen lassen.
  • Die Nussecken bis zum Servieren in einer Keksdose aufbewahren. Dort bleiben sie mehrere Wochen lang frisch.
    Nussecken

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.