Herzbrot mit Blüten

Herzbrot mit Blüten (Anzeige mit Pfeffersack & Soehne)

Was gibt es Schöneres, als seine Mama mit einem mit Liebe gemachten Frühstück im Bett (nicht nur) am Muttertag zu überraschen und ihr ein Strahlen ins Gesicht zu zaubern. Ich bin mir sicher, dass das einer Mutter schon ganz ganz viel Freude bereiten wird. Aber wenn dann noch frisch gebackenes Brot in Form eines Herzens auf dem Frühstückstablett liegt, es immer noch leicht warm ist und herrlich duftet, dann wird eure Mama nicht mehr aufhören können zu lächeln und zu genießen. Dieses Herzbrot mit Blüten ist der perfekte kulinarische Blumenstrauß für den Muttertag.

Herzbrot mit Blüten

Ein besonderes Herzbrot für einen besonderen Menschen

Dieses Herzbrot mit Blüten sieht nicht nur unglaublich schön aus, sondern schmeckt auch sensationell aromatisch. Mit den hochwertigen Gewürzen von Pfeffersack & Soehne wird es etwas ganz Besonderes. Die Rosé Salzflocken habe ich davor im Mörser fein gemahlen. Die Blütenmischung hat einen wunderbar frühlingshaften Geschmack und verwandelt das Brot in einen Blumenstrauß zum Genießen. Der Brotteig ist kein großer Aufwand. Kurz gesagt: Zutaten in einer Rührschüssel verkneten, warten, formen und backen. Außerdem kann man die Liebe förmlich schmecken und eure Mama wird garantiert begeistert sein.

Herzbrot mit Blüten
Herzbrot mit Blüten

Zutaten für das Herzbrot mit Blüten (Für 2 Laibe)

Zubereitung des Herzbrotes mit Blüten

  1. Zuerst die Mehle mit der Trockenhefe, den gemahlenen Rosé Salzflocken, dem Graumohn und der Blütenmischung gut vermischen.
  2. Das Wasser hinzufügen und den Hefeteig für mindestens 10-15 Minuten mit dem Knethaken einer Küchenmaschine, eines Handrührgerätes oder mit den Händen zu einem glatten, etwas klebrigen Teig verkneten.
  3. Den Teig danach auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen, zurück in die Schüssel legen und abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde aufgehen lassen. Er sollte sich mindestens verdoppelt haben.
  4. Den Brotteig danach auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in zwei Teile teilen. Die Hälften jeweils zu einem breiten Strang formen, diesen anschließend zu einem Herz zusammenklappen und etwas zusammendrücken.
  5. Die Herzlaibe noch einmal abgedeckt für ca. 15 Minuten aufgehen lassen.
  6. Inzwischen den Backofen auf 210 C° Umluft vorheizen und einen Brotbackstein auf einem Rost mit in den Ofen geben. Natürlich können die Brote auch auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gebacken werden. Dann sollte aber am besten noch eine feuerfeste Schale mit Wasser auf den Boden des Backofens gestellt werden.
  7. Das Herzbrot im vorgeheizten Backofen für ca. 35 Minuten goldbraun backen.
  8. Bevor das Brot aus dem Ofen kommt die Glanzstreiche vorbereiten: Dazu die Stärke mit 10 g des Wassers klümpchenfrei verrühren. Das restliche Wasser aufkochen und anschließend mit dem Stärke-Gemisch glattrühren.
  9. Die Herzbrot-Laibe sofort nach dem Backen gleichmäßig mit der Glanzstreiche bestreichen und mit der Blütenmischung bestreuen.
  10. Das Herzbrot mit Blüten anschließend auf einem Abkühlgitter abkühlen lassen und genießen!

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Celina

Herzbrot mit Blüten
Herzbrot mit Blüten
Herzbrot mit Blüten

Herzbrot mit Blüten (Anzeige mit Pfeffersack & Soehne)

Dieses Herzbrot mit Blüten ist ein kulinarischer Blumenstrauß für den Muttertag. Mit den Gewürzen von Pfeffersack und Soehne wird es zu etwas ganz Besonderem.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Rate
Gericht: Brot
Keyword: frühstück, frühling, Geschenke, Muttertag, Brötchen
Portionen: 2 Brotlaibe
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für das Herzbrot mit Blüten (Für 2 Laibe)

  • 700 g Weizenmehl (700er)
  • 300 g Roggenmehl (960er)
  • 2 Päckchen Trockenhefe
  • 21 g Rosé Salzflocken (Pfeffersack & Soehne) (zuvor im Mörser fein gemahlen)
  • 750 ml Wasser
  • 4-5 EL Blütenmischung (Pfeffersack & Soehne) und etwas mehr zum Bestreuen
  • 3 EL Graumohn (optional)
  • 100 g Wasser (zum Bestreichen)
  • 5 g Stärke (zum Bestreichen)

Anleitungen

Zubereitung des Herzbrotes mit Blüten

  • Zuerst die Mehle mit der Trockenhefe, den gemahlenen Rosé Salzflocken, dem Graumohn und der Blütenmischung gut vermischen.
  • Das Wasser hinzufügen und den Hefeteig für mindestens 10-15 Minuten mit dem Knethaken einer Küchenmaschine, eines Handrührgerätes oder mit den Händen zu einem glatten, etwas klebrigen Teig verkneten.
  • Den Teig danach auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen, zurück in die Schüssel legen und abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde aufgehen lassen. Er sollte sich mindestens verdoppelt haben.
  • Den Brotteig danach auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und in zwei Teile teilen. Die Hälften jeweils zu einem breiten Strang formen, diesen anschließend zu einem Herz zusammenklappen und etwas zusammendrücken.
  • Die Herzlaibe noch einmal abgedeckt für ca. 15 Minuten aufgehen lassen.
  • Inzwischen den Backofen auf 210 C° Umluft vorheizen und einen Brotbackstein auf einem Rost mit in den Ofen geben. Natürlich können die Brote auch auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech gebacken werden. Dann sollte aber am besten noch eine feuerfeste Schale mit Wasser auf den Boden des Backofens gestellt werden.
  • Das Herzbrot im vorgeheizten Backofen für ca. 35 Minuten goldbraun backen.
  • Bevor das Brot aus dem Ofen kommt die Glanzstreiche vorbereiten: Dazu die Stärke mit 10 g des Wassers klümpchenfrei verrühren. Das restliche Wasser aufkochen und anschließend mit dem Stärke-Gemisch glattrühren.
  • Die Herzbrot-Laibe sofort nach dem Backen gleichmäßig mit der Glanzstreiche bestreichen und mit der Blütenmischung bestreuen.
  • Das Herzbrot mit Blüten anschließend auf einem Abkühlgitter abkühlen lassen und genießen!
    Herzbrot mit Blüten

Ein Kommentar

  1. 5 stars
    Toll…Sehr schön!!!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.