Frankfurter Kranz Kekse

Frankfurter Kranz Kekse

Wie schön es doch ist, Kuchen- und Tortenklassiker als Weihnachtskekse zu interpretieren. Dafür habe ich jedes Jahr aufs Neue eine große Leidenschaft. Von Schwarzwälder-Kirsch Talern über Apfelstrudel Kugeln bis hin zu Bienenstich Bars. Und immer wieder kommen neue Sorten dazu. Es macht einfach riesengroßen Spaß, die Aromen und den Look von den “Großen” in winzige, feine Kleinigkeiten zu verwandeln. Mein Kopf ist voller Ideen. Die gehen mir so schnell nicht aus und gerade in der Adventszeit wird in unserer kleinen, gemütlichen Küche wieder an neuen Sorten und Ideen getüftelt. Nun kommt endlich der nächste Neuankömmling zu meiner Sammlung hinzu. Diese Frankfurter Kranz Kekse machen sie zwar noch lange nicht vollständig, aber auf alle Fälle wieder etwas genussvoller und umfangreicher. Und während ich dieses Rezept gerade schreibe, duftet es herrlich aus meinem Backofen und die ersten Kekserl knuspern schon in meinem Mund.

Frankfurter Kranz Kekse

Knusprig-nussiger und saftiger Weihnachtsgenuss: Frankfurter Kranz Kekse

Diese Frankfurter Kranz Kekse im “Husarenkrapferl”-Stil sind garantiert mit jedem Bissen ein Genuss. Der zarte Mürbeteig mit Bourbon Vanille, der mit grob gehackten Haselnüssen ummantelt und mit einer fruchtigen Kirsch-Rum Marmelade gefüllt wurde, sorgt schon beim Anblick dieser kleinen Schönheiten für richtigen “Weihnachtskeksehunger”. Ich habe zwar gerade eine Rezeptmenge gebacken, aber wenn das so weiter geht, muss ich mich wohl noch an eine weitere Keksladung machen.

Zutaten für den Mürbeteig (Für ca. 50 Stück)

  • 240 g Mehl
  • 190 g kalte Butter (in kleine Würfel geschnitten)
  • 80 g Staubzucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 1 Eigelb

Außerdem

  • Das übrige Eiweiß
  • 100 g fein gehackte bis gemahlene Haselnüsse (nach Belieben)
  • ca. 250 g Kirschmarmelade
  • 2 EL Rum

Zubereitung des Mürbeteiges

  1. Für den Mürbeteig zuerst alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem K-Haken einer Küchenmaschine, den Knethaken eines Handrührgerätes oder mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Teig anschließend zu einer Kugel formen, gut verpacken oder abdecken und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Danach den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  4. Den Mürbeteig in Portionen mit je 10 g einteilen. (Natürlich geht es auch ohne Waage, aber durch das Abwiegen werden die Kekse selbstverständlich gleichmäßiger und auch gleich groß)
  5. Die Portionen zu Kugeln formen, in das Eiweiß tauchen und in den gehackten bzw. gemahlenen Haselnüssen wälzen.
  6. Die Nusskugeln anschließend auf die vorbereiteten Backbleche setzen und mit dem Stiel eines Kochlöffels vorsichtig kleine Mulden in die Mitte der Kugeln drücken.
  7. Die Frankfurter Kranz Kekse im vorgeheizten Backofen ca. 18-20 Minuten nicht zu dunkel backen und vor dem Füllen vollständig auskühlen lassen.
  8. Danach die Kirschmarmelade mit dem Rum vermischen und in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Ich habe meine Kirschmarmelade davor zusätzlich mit einem Stabmixer fein passiert, da ich keine Stückchen drinnen haben wollte.)
  9. Die Frankfurter Kranz Kekse anschließend mit der Marmelade füllen und gut trocknen lassen.
  10. Die Kekse danach bis zum Servieren in einer Keksdose aufbewahren. Dort halten sie sich mindestens 4 Wochen lang.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Celina

Frankfurter Kranz Kekse
Frankfurter Kranz Kekse
Frankfurter Kranz Kekse
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Kekse, Weihnachtskekse
Keyword: Weihnachtsbäckerei, Weihnachtskekse
Portionen: 50 Stück
Autor: Celina Hruschka

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.