Bratapfel-Tiramisu

Bratapfel-Tiramisu

Die Feiertage rücken immer näher und alle Jahre wird wieder die gleiche Frage gestellt: Was essen wir heuer zu Weihnachten? Vielleicht eine leckere traditionelle Nudelsuppe mit Tafelspitz, Raclette oder doch Fondue? Und was gibt es zum Nachtisch? Es sollte ja auch etwas besonderes sein. Einmal etwas Anderes. Etwas winterlich-weihnachtliches. Seit ihr noch auf der Suche nach einem leckeren Winterdessert für euer Weihnachtsdinner? Dieses köstliche Bratapfel-Tiramisu wäre der perfekte Nachtisch, um einen wunderschönen Weihnachtsabend ausklingen zu lassen.

Bratapfel-Tiramisu1

13. Türchen: ein winterliches Bratapfel-Tiramisu

Im heutigen Türchen versteckt sich ein Rezept für diese weihnachtliche Interpretation des italienischen Klassikers. Die Kombination aus einer Mascarpone-Creme mit winterlichen Gewürzen, gebratenen Äpfeln und Spekulatius-Keksen macht dieses Dessert zu einem unglaublich leckeren Geschmackserlebnis. Außerdem benötigt ihr für dieses Tiramisu keine rohen Eier. So kann es ohne Bedenken vorbereitet werden.

Zutaten für das Bratapfel-Tiramisu (ca. 4-5 Gläser à 250ml)

  • 250 g Mascarpone
  • 250 ml Sahne
  • 120 g Zucker
  • 50 – 100 g Spekulatius-Kekse
  • 50-100 g Biskotten
  • 1 Espresso
  • 2 Äpfel
  • 10 g Butter zum Anbraten
  • 3 EL brauner Zucker
  • Mark einer Vanilleschote/1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise gemahlene Nelken

Zubereitung des Bratapfel-Tiramisus

  1. Mascarpone, Zucker, Zimt, Vanille und Nelken in eine Schüssel geben und kurz auf niedrigster Stufe cremig verrühren.
  2. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Creme anschließend in einen Spritz- oder Gefrierbeutel füllen.
  3. Anschließend die Äpfel vierteln, entkernen und in kleine Stücke schneiden.
  4. Die Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Apfelstücke kurz darin anbraten.
  5. Den braunen Zucker hinzufügen, die Bratapfel-Stücke 3-5 Minuten weiter anbraten und anschließend abkühlen lassen.
  6. Nun wird das Tiramisu geschichtet: Zuerst wird eine Schicht Creme in die Gläser gefüllt. Dann werden die Biskotten kurz in den Espresso getaucht und auf die Creme gelegt. Nun kommt eine Schicht der gebratenen Apfelstücke. Zum Schluss werden noch zerbrochene Spekulatius-Kekse darübergestreut. So wird das Tiramisu geschichtet, bis alle Gläser befüllt sind.
  7. Das Bratapfel-Tiramisu kann anschließend noch mit Zitmzucker, Apfelchips und Spekulatius-Keksen dekoriert werden.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Freude beim Nachmachen!

Bratapfel-Tiramisu2

Bewerte dieses Rezept

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.