apple-pie

Apple Pie

Was für uns in Österreich die Linzertorte ist, ist in Amerika der allseits bekannte und beliebte Apple Pie. Ein absoluter Klassiker, der in keiner Rezepte-Sammlung fehlen darf! Dieser köstliche Kuchen passt nicht nur geschmacklich perfekt in den Herbst, sondern ist auch noch blitzschnell zubereitet. Für dieses Rezept müssen auch keine langen Einkaufslisten geschrieben werden, denn die meisten benötigten Zutaten befinden sich bestimmt fast immer Zuhause im Küchenschrank. Der einzige Nachteil an diesem köstlichen Backwerk ist jedoch leider, dass er wirklich schon nach einem klitzekleinen Bissen süchtig machen kann. Ja, wenn man einmal mit dem Naschen angefangen hat, kann man einfach nicht mehr damit aufhören.

apple-pie2

American Apple Pie – Achtung Suchtgefahr!

Knackige Apfelstückchen mit Vollrohrzucker und herbstlichen Gewürzen verfeinert, umhüllt von einer knusprigen, goldbraunen Pie Crust, noch leicht warm mit einer Kugel Vanilleeis oder pur serviert: Ein absoluter Herbsttraum, der absolut süchtig macht. Dieser amerikanische Genuss gehört einfach in jede Rezepte-Sammlung! So schnell wie dieser Apple Pie zubereitet ist, wird er auch wieder verschwinden. Also ran an den Backofen! Dieses Rezept müsst ihr unbedingt nachbacken!

Zutaten für die Pie-Crust

  • 350 g Mehl
  • 240 g kalte Butter (in Stücke geschnitten)
  • 2 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml kaltes Wasser
  • 1 Eigelb und etwas Milch zum Bestreichen

Zutaten für die Apfel-Füllung

  • 1 kg süß-säuerliche Äpfel
  • 120 g Vollrohrzucker oder brauner Zucker
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt

Zubereitung der Pie-Crust

  1. Das Mehl mit dem Zucker sowie dem Salz in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  2. Die Butter hinzufügen und mit den Händen etwas in das Mehl einarbeiten. Es sollten etwas größere Butter-Mehl-Brösel entstehen.
  3. Anschließend nach und nach das kalte Wasser hinzufügen und dieses ebenfalls in das Mehl einarbeiten. Der Teig sollte dabei nicht zu lange verknetet werden.
  4. Wenn die Masse gerade so zusammenhält, den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und kurz mit den Händen durchkneten, bis sich die Zutaten schön miteinander verbunden haben.
  5. Den Pie-Teig halbieren, beide Teile zu einer Kugel formen, flach drücken und abgedeckt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig sollte zum Verarbeiten wirklich kalt sein.

Zubereitung der Apfel-Füllung

  1. Die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine, mundgerechte Stücke schneiden. Die Apfelwürfel in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft vermischen (So werden sie nicht braun).
  2. Den Zucker sowie die Gewürze hinzufügen und gut mit den Äpfeln verrühren.
  3. Die Füllung sollte bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank gelagert werden.

Fertigstellung des Apple Pies

  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Tarte- oder Pie-Form mit etwas Backtrennspray oder Butter einfetten.
  2. Eine Teigkugel aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Solange der Teig kalt ist, bleibt er sehr geschmeidig und lässt sich gut verarbeiten.
  3. Anschließend den Teig in die Tarte- bzw. Pie-Form drücken und die Apfelfüllung darauf verteilen.
  4. Die zweite Teigkugel auch ca. 3 mm dick auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und anschließend in Streifen schneiden. Mit den Teig-Streifen ein Gitter auf die Füllung legen. Der Teig kann auch im Ganzen über die Füllung gelegt werden. Bei der Dekoration des Apple Pies sind der Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt.
  5. Das Eigelb mit etwas Milch oder Wasser verrühren und den Teig damit bestreichen.
  6. Den Apple Pie im vorgeheizten Backofen 10 Minuten backen. Anschließend die Temperatur auf 175°C zurückschalten und den Pie weitere 50-60 Minuten goldbraun backen.
  7. Am besten nach dem Backen sofort ein kleines bzw. großes noch warmes Stück probieren und einen Kaffee dazu schlürfen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Celina

Lust auf mehr Herbstrezepte? Dann schaut doch einmal hier vorbei:

Birnen-Preiselbeer-Torte

Apfelstrudel-Granola

Märchenhaften Apfeltarte

Apfelstrudel

apple-pie3
apple-pie

Apple Pie

Was bei uns in Österreich die Linzertorte ist, ist in Amerika der allseits bekannte Apple Pie. Knackige, süß-säuerliche Apfelstückchen, umhüllt von einer knusprigen Pie Crust: ein purer Genuss mit Suchtgefahr!
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für die Pie-Crust

  • 350 g Mehl
  • 240 g kalte Butter (in Stücke geschnitten)
  • 2 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml kaltes Wasser
  • 1 Eigelb und etwas Milch zum Bestreichen

Zutaten für die Apfelfüllung

  • 1 kg süß-säuerliche Äpfel
  • 120 g Vollrohrzucker oder brauner Zucker
  • Saft einer ½ Zitrone
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

Zubereitung der Pie-Crust

  • Das Mehl mit dem Zucker sowie dem Salz in eine Schüssel geben und gut vermischen.
  • Die Butter hinzufügen und mit den Händen etwas in das Mehl einarbeiten. Es sollten etwas größere Butter-Mehl-Brösel entstehen.
  • Anschließend nach und nach das kalte Wasser hinzufügen und dieses ebenfalls in das Mehl einarbeiten. Der Teig sollte dabei nicht zu lange verknetet werden.
  • Wenn die Masse gerade so zusammenhält, den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und kurz mit den Händen durchkneten, bis sich die Zutaten schön miteinander verbunden haben.
  • Den Pie-Teig halbieren, beide Teile zu einer Kugel formen, flach drücken und abgedeckt mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Der Teig sollte zum Verarbeiten wirklich kalt sein.

Zubereitung der Apfel-Füllung

  • Die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in kleine, mundgerechte Stücke schneiden.
  • Die Apfelwürfel in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft vermischen (So werden sie nicht braun).
  • Den Zucker sowie die Gewürze hinzufügen und gut mit den Äpfeln verrühren. Die Füllung sollte bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank gelagert werden.

Fertigstellung des Apple Pies

  • Den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Tarte- oder Pie-Form mit etwas Backtrennspray oder Butter einfetten.
  • Eine Teigkugel aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Solange der Teig kalt ist, bleibt er sehr geschmeidig und lässt sich gut verarbeiten.
  • Anschließend den Teig in die Tarte- bzw. Pie-Form drücken und die Apfelfüllung darauf verteilen.
  • Die zweite Teigkugel auch ca. 3 mm dick auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und anschließend in Streifen schneiden. Mit den Teig-Streifen ein Gitter auf die Füllung legen. Der Teig kann auch im Ganzen über die Füllung gelegt werden. Bei der Dekoration des Apple Pies sind der Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt.
  • Das Eigelb mit etwas Milch oder Wasser verrühren und den Teig damit bestreichen.
  • Den Apple Pie im vorgeheizten Backofen 10 Minuten backen. Anschließend die Temperatur auf 175°C zurückschalten und den Pie weitere 50-60 Minuten goldbraun backen.
  • Am besten nach dem Backen sofort ein kleines bzw. großes noch warmes Stück probieren und einen Kaffee dazu schlürfen.
    apple-pie2

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.