Weihnachtsgugelhupf

Weihnachtsgugelhupf

Ja, so ein Gugelhupf ist schon etwas Geniales. Egal ob marmoriert, mit Mohn- oder Nussfüllung, mit Äpfeln oder saftig schokoladig: der hübsche Kuchen mit dem Loch in der Mitte ist so vielseitig, ein Verwandlungskünstler und so einfach in der Herstellung. Deshalb ist er auch so beliebt. Im heutigen Türchen meines Adventskalenders versteckt sich ein Rezept für diesen winterlichen Weihnachtsgugelhupf. Dieser einfache, aber auch hübsche Kuchen wäre der perfekte “Hupf” für den Nachmittagskaffee am 4. Adventsonntag.

Weihnachtsgugelhupf1

18. Türchen: ein zauberhafter Weihnachtsgugelhupf

In diesem köstlichen Kuchen stecken viele weihnachtliche Gewürze, geriebene Walnüsse und Haselnüsse sowie Cranberrys und Orangenabrieb. Alle Zutaten zusammen vereinen sich zu einem unglaublich köstlichen Weihnachtsaroma im Teig und zaubern außerdem beim Backen einen wunderbaren Advents-Duft in die Küche. Der Gugelhupf eignet sich auch perfekt als Resteverwertung, wenn Zutaten vom Kekse Backen übriggeblieben sind. Dieses Rezept müsst ihr unbedingt ausprobieren. Eure Freunde und Verwandte werden begeistert sein!

Zutaten für den Weihnachtsgugelhupf

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 200 g Staubzucker
  • 4 zimmerwarme Eier
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g geriebene Walnüsse
  • 100 g geriebene Haselnüsse
  • 50 g getrocknete Cranberrys
  • Abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
  • etwas Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Kakao (ungesüßt)
  • 1 1/2 TL Lebkuchengewürz

Zutaten für den Zuckerguss

  • 200 g Puderzucker
  • 2-3 EL Wasser oder Zitronensaft

Zubereitung des Weihnachtsgugelhupfs

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupf Form mit etwas Butter oder Backtrennspray einfetten und evtl bemehlen.
  2. Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und dem Salz in eine Rührschüssel geben und ca. 5 Minuten weiß-cremig aufschlagen
  3. Anschließend die Eier einzeln nacheinander unterrühren.
  4. Nun die geriebenen Nüsse auf niedrigster Stufe vorsichtig einrühren.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver, der Vanille, dem Lebkuchengewürz sowie dem Kakao vermischen, sieben und abwechselnd mit der Milch unter die Butter-Nuss-Masse heben.
  6. Den Teig in die vorbereitete Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 45-50 Minuten backen. (Stäbchenprobe!)
  7. Den Gugelhupf komplett auskühlen lassen und anschließend stürzen.
  8. Für die Zuckerglasur den Puderzucker in eine Schüssel geben und löffelweise Wasser hinzufügen. Es sollte ein dickflüssiger, weißer Guss entstehen.
  9. Den Weihnachtsgugelhupf mit dem Zuckerguss und den getrockneten Cranberrys dekorieren.
  10. Anschließend den Kuchen anschneiden, einen Tee oder Kaffee zubereiten, Kopf abschalten und den schönen süßen Moment genießen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen, viel Spaß beim Nachmachen und einen schönen 4. Adventsonntag!

Eure Celina

Weihnachtsgugelhupf2
Weihnachtsgugelhupf

Weihnachtsgugelhupf

5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Rate
Gericht: Gugelhupf
Keyword: Adventskalender, Weihnachten, Advent
Portionen: 1 Gugelhupf
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für den Weihnachtsgugelhupf

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 200 g Staubzucker
  • 4 zimmerwarme Eier
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g geriebene Walnüsse
  • 100 g geriebene Haselnüsse
  • 50 g getrocknete Cranberrys
  • Abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Kakao (ungesüßt)
  • 1 ½ TL Lebkuchengewürz

Zutaten für die Zuckerglasur

  • 200 g Puderzucker
  • 2-3 EL Wasser oder Zitronensaft

Anleitungen

Zubereitung des Weihnachtsgugelhupfs

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupf Form mit etwas Butter oder Backtrennspray einfetten und evtl bemehlen.
  • Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker und dem Salz in eine Rührschüssel geben und ca. 5 Minuten weiß-cremig aufschlagen.
  • Anschließend die Eier einzeln nacheinander unterrühren.
  • Nun die geriebenen Nüsse auf niedrigster Stufe vorsichtig einrühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver, der Vanille, dem Lebkuchengewürz sowie dem Kakao vermischen, sieben und abwechselnd mit der Milch unter die Butter-Nuss-Masse heben.
  • Den Teig in die vorbereitete Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 45-50 Minuten backen. (Stäbchenprobe!)
  • Den Gugelhupf komplett auskühlen lassen und anschließend stürzen.
  • Für die Zuckerglasur den Puderzucker in eine Schüssel geben und löffelweise Wasser hinzufügen. Es sollte ein dickflüssiger, weißer Guss entstehen.
  • Den Weihnachtsgugelhupf mit dem Zuckerguss und den getrockneten Cranberrys dekorieren. Anschließend den Kuchen anschneiden, einen Tee oder Kaffee zubereiten, Kopf abschalten und den schönen süßen Moment genießen.
    Weihnachtsgugelhupf2

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.