Schokokipferl

Schokokipferl

An alle Schokoholics: extra schokoladige Weihnachtsplätzchen dürfen in der Vorweihnachtszeit natürlich nicht fehlen! Diese zarten Schokokipferl sind genau die richtigen Weihnachtskekse für alle, die den süßen Geschmack von Kakao und Schokolade genau so lieben wie ich. Also, ran an das Rezept und backen. Jetzt wird es schokoladig!

Schokokipferl1

16. Türchen: Zarte Schokokipferl

Hinter dem heutigen Türchen versteckt sich ein Rezept für diese leckeren Schokokipferl. Diese Weihnachtsplätzchen sehen nicht nur wunderbar neben Vanillekipferl aus, sondern zergehen außerdem im Mund wie zartschmelzende Schokoladestückchen. Der Schokoteig muss außerdem nicht ruhen und kann sofort weiterverarbeitet werden. Die Kipferlform kann entweder per Hand oder mit einem Kipferl-Backblech geformt werden. Ich bevorzuge immer noch die klassische Variante und Forme jedes meiner Schokokipferln selbst.

Zutaten für die Schokokipferl (ca. 55-60 Stück)

  • 300 g Mehl
  • 250 g kalte! Butter (in Stücke geschnitten)
  • 2 Eigelb
  • 120 g Staubzucker
  • 50 g Kakao (ungesüßt)
  • 1 EL kalte Milch
  • 1 Prise Salz

Für die Dekoration

  • 150 g Zartbitterkuvertüre

Zubereitung der Schokokipferl

  1. Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen und 2-3 Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem K-Haken einer Küchenmaschine, den Knethaken eines Handrührgerätes oder mit den Händen zu einem glatten und geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Den Schokoteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Strang mit ca. 2-3 cm Durchmesser rollen.
  4. Nun 0,5-1 cm breite Stücke (je nach Belieben) von der Rolle schneiden.
  5. Die Stücke wieder zu ca. 0,5-1 cm breite Stränge rollen und zu Kipferl formen.
  6. Immer ein volles Blech im vorgeheizten Backofen ca. 10-13 Minuten backen und die Kipferl anschließend auskühlen lassen.
  7. Die Kipferl anschließend dekorieren. Dafür die Kuvertüre temperieren: Die Schokolade fein hacken und 2/3 über dem heißen Wasserbad oder in kurzen Abständen in der Mikrowelle schmelzen. Anschließend die Kuvertüre vom Wasserbad nehmen und das letzte Drittel so lange einrühren, bis eine glatte, glänzende Glasur entsteht.
  8. Nun die Enden der Kipferln in die Kuvertüre tunken und auf Backpapier trocknen lassen.
  9. Die Schokokipferln bis zum Servieren in einer Keksdose aufbewahren.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Freude beim Nachmachen!

Schokokipferl2

Bewerten und Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*