schoko-himbeer-kuchen

Schoko-Himbeer Kuchen

Gibt es eigentlich etwas Schöneres auf dieser Welt als Schokolade? Mhhh…eindeutig NEIN! Es gibt wirklich nichts Besseres, als in der Sonne zu sitzen, eine Tasse heißen Latte Macchiato zu trinken und ein Stück Schokokuchen zu naschen. Oh, Moment. Kurze Korrektur: Es gibt nichts Besseres, als ein Stück Schoko-Himbeer Kuchen zu essen! Dieser herbe und zugleich süße Geschmack der Schokolade und die prickelnde Frische der Himbeeren im Teig machen dieses Rezept zu einem Klassiker, der unbedingt in jede Rezepte Sammlung gehört! Dieser blitzschnelle Kastenkuchen ist ein Geschmackserlebnis für alle Schokoladen-LiebhaberInnen und für die, die es noch werden wollen. Also her mit der Schokolade und ran an den Backofen!

schoko-himbeer-kuchen4

Schokolade und Himbeeren: eine Kombination mit Suchtpotential

Dieser schokoladig-fruchtige Kastenkuchen ist nicht nur blitzschnell gemacht, sondern schmeckt auch noch unglaublich lecker. Am Ende wird der Schoko-Himbeer Kuchen mit einer glänzenden Schokoglasur und frischen oder gefriergetrockneten Himbeeren dekoriert. Dadurch bleibt der Kuchen länger haltbar und trocknet nicht so schnell aus.

Für den Teig ist es besonders wichtig, hochwertige Schokolade mit mindestens 60% Kakaoanteil zu verwenden. Dadurch wird der Teig nicht zu süß und dazu noch einfach unglaublich schokoladig. Wenn ihr wirklich nichts mit dunkler Schokolade anfangen könnt, könnt ihr den Schoko-Himbeer Kuchen auch nur mit Vollmilch- oder weißer Schokolade zubereiten. Die säuerlichen Himbeeren machen den Teig unglaublich saftig und verleihen dem Kuchen eine frische Note. Natürlich können auch andere Früchte wie Orangen, Erdbeeren (Probiert unbedingt das Rezept für dieses unwiderstehliche Sweet Love Törtchen aus!) oder Kirschen verwendet werden. Der Schokoteig kann ganz einfach nach euren Vorstellungen abgewandelt werden. Die Schokoglasur kann natürlich auch mit anderen Schokoladen-Varianten gemacht werden. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Zutaten für den Schoko-Himbeer Kuchen

  • 200 g zimmerwarme Butter
  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 zimmerwarme Eier zimmerwarm
  • 100 g Zartbitterschokolade mit mindestens 60% Kakaoanteil
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 80 ml Mineralwasser
  • 220 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 200 g frische oder gefrorene Himbeeren

Zutaten für die Schokoglasur

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kokosöl
  • ein paar frische Himbeeren zum Dekorieren
  • evtl. gefriergetrocknete Himbeeren zum Dekorieren
schoko-himbeer-kuchen3

Zubereitung des Schoko-Himbeer-Kuchens

  1. Zuerst den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Kastenform mit ca. 25 x 10 cm einfetten.
  2. Danach die Schokolade grob hacken, über dem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  3. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  4. Danach die Butter mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und für ca. 5-7 Minuten weiß-cremig aufschlagen. Die Eigelbe anschließend einzeln nacheinander einrühren.
  5. Die geschmolzene Schokolade langsam unter die Butter-Eier-Masse rühren.
  6. Anschließend das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und abwechselnd mit dem Mineralwasser und dem Eischnee unterheben.
  7. Zum Schluss die Himbeeren vorsichtig unterheben. Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und für ca. 55-60 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. (Stäbchenprobe!)

Zubereitung der Schokoglasur

  1. Zuerst die Zartbitterkuvertüre fein hacken und 2/3 über dem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Anschließend die restliche Kuvertüre mit dem Kokosöl hinzugeben und so lange verrühren, bis ein glatter, glänzender Guss entsteht.
  2. Die Schokoglasur gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und mit den frischen und/oder gefriergetrockneten Himbeeren dekorieren.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Celina

schoko-himbeer-kuchen2
schoko-himbeer-kuchen2

Schoko-Himbeer Kuchen

Dieser schokoladig-fruchtige Kastenkuchen ist nicht nur blitzschnell gemacht, sondern schmeckt auch noch unglaublich lecker. Die Kombination aus süß-herber Schokolade und fruchtig-prickelnden Himbeeren machen dieses Rezept zu einem Klassiker, der in jede Rezepte Sammlung gehört.
4.19 von 70 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Kuchen
Keyword: Schokolade, Kastenkuchen, Himbeeren
Portionen: 1 Kastenform (10×25 cm)
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

  • 200 g zimmerwarme Butter
  • 180 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 zimmerwarme Eier zimmerwarm
  • 100 g Zartbitterschokolade mit mindestens 60% Kakaoanteil
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 80 ml Mineralwasser
  • 220 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 200 g frische oder gefrorene Himbeeren

Zutaten für die Schokoglasur

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kokosöl
  • ein paar frische Himbeeren zum Dekorieren
  • evtl. gefriergetrocknete Himbeeren zum Dekorieren

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Kastenform mit ca. 25 x 10 cm einfetten.
  • Die Schokolade grob hacken, über dem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  • Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  • Währenddessen die Butter mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und für ca. 5-7 Minuten weiß-cremig aufschlagen. Die Eigelbe anschließend einzeln nacheinander einrühren.
  • Die geschmolzene Schokolade langsam unter die Butter-Eier-Masse rühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver mischen, sieben und abwechselnd mit dem Mineralwasser und dem Eischnee unterheben.
  • Zum Schluss die Himbeeren vorsichtig unterheben. Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und für ca. 55-60 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. (Stäbchenprobe!)

Zubereitung der Schokoglasur

  • Die Zartbitterkuvertüre fein hacken und 2/3 über dem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Anschließend die restliche Kuvertüre mit dem Kokosöl hinzugeben und so lange verrühren, bis ein glatter, glänzender Guss entsteht.
  • Die Schokoglasur gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und mit den frischen und/oder gefriergetrockneten Himbeeren dekorieren.
    schoko-himbeer-kuchen4

15 Kommentare

  1. 5 stars
    Sieht fantastisch aus!

  2. 3 stars
    Also das Rezept war wirklich einfach, jedoch war mein Teig sehr klebrig. Der Kuchen war nach 55min fertig und als ich ihn aus der Form nahm zerfiel er in mehrere große Teile sehr schade. Vielleicht weil ich keine Kastenform hatte. Mit der Schokosauce wäre mir das zu viel Schoko.
    Lecker war er trotzdem!

    • Oh das tut mir Leid, dass der Kuchen zerfallen ist. Das Rezept ist eben auf die Kastenform ausgelegt. Wahrscheinlich war das auch der Grund. Aber es freut mich, dass er dir geschmeckt hat!

  3. 4 stars
    meiner ist auch sehr bröselig geworden, obwohl ich ihn, streng nach Rezept, in der Kastenform gebacken habe, 55 Minuten. Vielleicht habe ich ihn zu lange gerührt?

    • Mhh..das kann sein. Die trockenen Zutaten sollten wirklich nur ganz kurz untergehoben werden. Aabeer ich habe das Rezept noch einmal überarbeitet. Jetzt kann garantiert nichts mehr schief gehen.

  4. 5 stars
    Ich habe eine Frage, müssen die TK Himbeeren vorher aufgetaut sein oder kann man sie auch gefroren unterheben? Danke!

  5. Meiner ist gerade im Ofen 😊 Ich bin schon sehr gespannt 🤗☺

  6. 5 stars
    Seehr lecker… nur ist er ein wenig auseinandergefallen. Aber geschmacklich wirklich toll👌👌👌
    Heut probier ich ihn nochmal zu machen.

  7. Geschmacklich ist der Kuchen top!
    Bei mir war er nach 60 Minuten noch flüssig, habe ihn dann 10 Minuten länger gemacht. Danach ließ er sich stürzen, aber der Boden war noch nicht ganz durch. Lag vielleicht auch an den Himbeeren, die beim backen Richtung Boden gerutscht sind. Werde ihn nochmal probieren, dann allerdings bei 200 Grad, vielleicht ist er dann bei 60 Minuten perfekt ☺️

  8. 3 stars
    Leider keine Backzeit am Anfang angegeben oder die Zubereitungsdauer beschrieben. Schade wenn man es nicht zeitlich einplanen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.