Schoko-Himbeer-Kuchen

Schoko-Himbeer Kuchen

Gibt es eigentlich etwas Schöneres auf dieser Welt als Schokolade? Mhhh…eindeutig NEIN! Es gibt wirklich nichts Besseres, als in der Sonne zu sitzen, eine Tasse heißen Latte Macchiato zu trinken und ein Stück Schokokuchen zu naschen. Oh, Moment. Kurze Korrektur: Es gibt nichts Besseres, als ein Stück Schoko-Himbeer Kuchen zu essen! Dieser herbe und zugleich süße Geschmack der Schokolade und die prickelnde Frische der Himbeeren im Teig machen dieses Rezept zu einem Klassiker, der unbedingt in jede Rezepte Sammlung gehört! Dieser blitzschnelle Kastenkuchen ist ein Geschmackserlebnis für alle Schokoladen-LiebhaberInnen und für die, die es noch werden wollen. Also, her mit der Schokolade und ran an den Backofen!

Schoko-Himbeer-Kuchen1

Schokolade und Himbeeren: eine Kombination mit Suchtpotential

Dieser schokoladig-fruchtige Kastenkuchen ist nicht nur blitzschnell gemacht, sondern schmeckt auch noch unglaublich lecker. Am Ende wird der Schoko-Himbeer Kuchen mit einer glänzenden Schokoglasur und frischen oder gefriergetrockneten Himbeeren dekoriert. Dadurch bleibt der Kuchen länger haltbar und trocknet nicht so schnell aus. Für den Teig ist es besonders wichtig, hochwertige Schokolade mit mindestens 60% Kakaoanteil zu verwenden. Dadurch wird der Teig nicht zu süß und dazu noch einfach unglaublich schokoladig. Wenn ihr wirklich nichts mit dunkler Schokolade anfangen könnt, könnt ihr den Schoko-Himbeer Kuchen auch mit Vollmilch- oder weißer Schokolade zubereiten. Jedoch solltet ihr dann 1/3 des Zuckers weglassen, da der Teig sonst zu süß wird. Die säuerlichen Himbeeren machen den Teig unglaublich saftig und verleihen dem Kuchen eine frische Note. Natürlich können auch andere Früchte wie Orangen, Erdbeeren oder Kirschen (Probiert unbedingt das Torten-Rezept für dieses unwiderstehliche Cherry-Chocolate-Duo aus!) verwendet werden. Der Schokoteig kann wirklich nach euren Vorstellungen abgewandelt werden. Die Schokoglasur kann natürlich auch mit anderen Schokoladen-Varianten gemacht werden. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Zutaten für den Schoko-Himbeer Kuchen

  • 150 g Butter
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier
  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 150 g Mehl
  • 50 g Kakao
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150-200 g gefrorene oder frische Himbeeren

Zutaten für die Schokoglasur

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kokosöl
  • ein paar frische Himbeeren zum Dekorieren
  • evtl. gefriergetrocknete Himbeeren zum Dekorieren
Schoko-Himbeer-Kuchen

Zubereitung des Schoko-Himbeer-Kuchens

  1. Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Kastenform mit ca. 25 x 10 cm einfetten.
  2. Die Schokolade grob hacken, über dem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  3. Währenddessen die Butter mit Staubzucker und Salz in eine Rührschüssel geben und für ca. 5 Minuten weiß-cremig aufschlagen. Die Eier einzeln nacheinander einrühren.
  4. Anschließend die geschmolzene Schokolade langsam unter die Butter-Eier-Masse rühren.
  5. Mehl, Backpulver und Kakao mischen, sieben und nur noch so lange mit den restlichen Zutaten verrühren, bis sich alles zu einer homogenen Masse verbunden hat.
  6. Zum Schluss die Himbeeren vorsichtig unterheben. Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und für ca. 55-60 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. (Stäbchenprobe!)

Zubereitung der Schokoglasur

  1. Die Zartbitterkuvertüre fein hacken und 2/3 über dem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Anschließend die restliche Kuvertüre mit dem Kokosöl hinzugeben und so lange verrühren, bis ein glatter, glänzender Guss entsteht.
  2. Die Schokoglasur gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und mit den frischen und/oder gefriergetrockneten Himbeeren dekorieren.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Celina

Schoko-Himbeer-Kuchen

Schoko-Himbeer-Kuchen

Schoko-Himbeer Kuchen

Dieser schokoladig-fruchtige Kastenkuchen ist nicht nur blitzschnell gemacht, sondern schmeckt auch noch unglaublich lecker. Die Kombination aus süß-herber Schokolade und fruchtig-prickelnden Himbeeren machen dieses Rezept zu einem Klassiker, der in jede Rezepte Sammlung gehört.
5 von 9 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Kuchen
Keyword: Himbeeren, Kastenkuchen, Schokolade
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

  • 150 g Butter zimmerwarm
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier zimmerwarm
  • 150 g Zartbitterschokolade mit mindestens 60% Kakaoanteil
  • 150 g Mehl
  • 50 g Kakao
  • 150-200 g Frische oder gefrorene Himbeeren

Zutaten für die Schokoglasur

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kokosöl
  • ein paar frische oder gefriergetrocknete Himbeeren
  • evtl. gefriergetrocknete Himbeeren zum Dekorieren

Anleitungen

  • Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Kastenform mit ca. 25 x 10 cm einfetten.
  • Die Schokolade grob hacken, über dem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und etwas abkühlen lassen.
  • Währenddessen die Butter mit Staubzucker und Salz in eine Rührschüssel geben und für ca. 5 Minuten weiß-cremig aufschlagen. Die Eier einzeln nacheinander einrühren.
  • Anschließend die geschmolzene Schokolade langsam unter die Butter-Eier-Masse rühren.
  • Mehl, Backpulver und Kakao mischen, sieben und nur noch so lange mit den restlichen Zutaten verrühren, bis sich alles zu einer homogenen Masse verbunden hat.
  • Zum Schluss die Himbeeren vorsichtig unterheben. Den Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und für ca. 55-60 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. (Stäbchenprobe!)

Zubereitung der Schokoglasur

  • Die Zartbitterkuvertüre fein hacken und 2/3 über dem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen. Anschließend die restliche Kuvertüre mit dem Kokosöl hinzugeben und so lange verrühren, bis ein glatter, glänzender Guss entsteht.
  • Die Schokoglasur gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen und mit den frischen und/oder gefriergetrockneten Himbeeren dekorieren.

2 Kommentare

  1. 5 stars
    Sieht fantastisch aus!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.