Himbeer-Zitronen-Torte

Himbeer-Zitronen Torte

Wenn es einen Tag im Jahr gibt, der so geliebt und zugleich so gehasst wird, dann ist er der Valentinstag. Für die Einen ist es wirklich ein Tag, an dem die Liebe gefeiert wird und an dem man sich mit kleinen Aufmerksamkeiten daran erinnert, wie gern man sich hat. Für die Anderen ist es nur noch ein weiterer Tag, wo wieder unnötig groß Werbung gemacht wird, um die Verkaufszahlen nach oben zu bringen. Naja, egal ob ihr für oder gegen den Valentinstag seit: Mit diesem Rezept könnt ihr nämlich ab jetzt das ganze Jahr über Liebe und Freude verschenken. Und dabei spielt es überhaupt keine Rolle, ob ihr euren Lieblingsmenschen, eure Eltern, Großeltern, Verwandten, euren Freundeskreis oder einfach nur euch selbst überraschen wollt. Mit dieser Himbeer-Zitronen Torte zaubert ihr garantiert allen ein Lächeln ins Gesicht, ja sogar auch euch selbst.

Himbeer-Zitronen-Torte1

Himbeer-Zitronen Torte: nicht nur für den Tag der Liebe

Der saftige Zitronenboden in Kombination mit der erfrischend leichten Topfen-Creme und dem fruchtigen Himbeerkern machen diese Torte zu einem Genuss fürs ganze Jahr. Natürlich könnt ihr für die Fruchteinlage auch eine Waldbeermischung, Erdbeeren oder Heidelbeeren verwenden. Nehmt dafür einfach die Früchte, die euch am besten schmecken.

Zutaten für den Zitronenrührteig

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 6 zimmerwarme Eier
  • 200 g Zucker
  • 280 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Abrieb und Saft von 1 großen oder 2 kleinen Zitronen
  • 120 ml Milch
  • etwas Vanillemark / 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung des Zitronenbodens

  1. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen und einen Backring oder eine Springform mit ca. 18-20 cm Ø einfetten.
  2. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz kurz aufschlagen. Anschließend 80 g des Zuckers einrieseln lassen und das Eiweiß steif schlagen.
  3. Die Butter mit dem restlichen Zucker und etwas Vanillemark ca. 5 Minuten weiß-cremig verrühren.
  4. Anschließend die Eigelbe einzeln nacheinander einrühren. Den Zitronensaft und -abrieb auf niedrigster Stufe vorsichtig unterrühren.
  5. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, sieben und abwechselnd per Hand mit der Milch und dem Eischnee unterheben.
  6. Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen für ca. 35-40 Minuten backen.
  7. Den Zitronenboden gut auskühlen lassen und anschließend 2 Mal waagrecht durchschneiden.

Zutaten für die Himbeer-Fruchteinlage

  • 300 g gefrorene oder frische Himbeeren
  • 100 ml Wasser
  • 10 Blatt Gelatine

Zubereitung der Himbeer-Fruchteinlage

  1. Zunächst die Gelatineblätter in kaltem Wasser für ca. 5 Minuten einweichen.
  2. 2-3 Backringe oder Teller (mit einem etwas kleineren Durchmesser als die Tortenböden) mit Frischhaltefolie auslegen.
  3. Die aufgetauten oder frischen Himbeeren pürieren. Anschließend mit dem Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen.
  4. Die Gelatine ausdrücken und in die noch heiße Masse einrühren. Das Himbeerpürree durch ein Sieb streichen, auf die vorbereiteten Formen bzw. Teller gießen und fest werden lassen.

Zutaten für die Topfen-Creme

  • 750 g Magertopfen (Magerquark)
  • 250 g Sahne
  • 120 g Staubzucker
  • Abrieb einer halben Zitrone
  1. Den Topfen mit dem Staubzucker kurz auf niedrigster Stufe cremig verrühren.
  2. Die Sahne steif schlagen und mit dem Zitronenabrieb unter die Topfen-Zucker-Masse heben.

Zubereitung der Topfen-Creme

Fertigstellung der Himbeer-Zitronen Torte

  1. Den Zitronenboden mit etwas Topfencreme bestreichen und die Fruchteinlage mittig platzieren. Diese anschließend wieder mit etwas Creme bestreichen und den nächsten Boden darauflegen. So wird die Torte bis zum letzten Boden gestapelt. Die Himbeer-Zitronen Torte und die restliche Creme für mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  2. Die Torte nach dem Kühlen außen mit der Topfen-Creme einstreichen. Der Rand kann mit etwas Wasser verdünnter Lebensmittelfarbe bemalt werden.
  3. Die restliche Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Tupfen aufspritzen. Mit frischen Himbeeren dekorieren und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Ich wünsche euch viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachbacken!

Eure Celina

Himbeer-Zitronen-Torte2
Himbeer-Zitronen-Torte

Himbeer-Zitronen Torte

Diese fruchtig leichte Himbeer-Zitronen-Torte eignet sich nicht nur am Tag der Liebe als köstliches Geschenk. Jetzt kann jeder Tag zum Valentinstag werden.
4.06 von 68 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Torten
Keyword: beeren, topfen
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für den Zitronenrührteig

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 6 zimmerwarme Eier
  • 200 g Zucker
  • 280 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Abrieb und Saft von 1 großen oder 2 kleinen Zitronen
  • 120 ml Milch
  • etwas Vanillemark
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Himbeer-Fruchteinlage

  • 300 g gefrorene oder frische Himbeeren
  • 100 ml Wasser
  • 10 Blatt Gelatine

Zutaten für die Topfen-Creme

  • 750 g Magertopfen (Magerquark)
  • 250 g Sahne
  • 120 g Staubzucker
  • Abrieb einer halben Zitrone

Anleitungen

Zubereitung des Zitronenbodens

  • Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen und einen Backring oder eine Springform mit ca. 18-20 cm Ø einfetten.
  • Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz kurz aufschlagen. Anschließend 80 g des Zuckers einrieseln lassen und das Eiweiß steif schlagen.
  • Die Butter mit dem restlichen Zucker und etwas Vanillemark ca. 5 Minuten weiß-cremig verrühren.
  • Anschließend die Eigelbe einzeln nacheinander einrühren. Den Zitronensaft und -abrieb auf niedrigster Stufe vorsichtig unterrühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, sieben und abwechselnd per Hand mit der Milch und dem Eischnee unterheben.
  • Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und im vorgeheizten Backofen für ca. 35-40 Minuten backen.
  • Den Zitronenboden gut auskühlen lassen und anschließend 2 Mal waagrecht durchschneiden.
    [/directions]

Zubereitung der Himbeer-Fruchteinlage

  • Zunächst die Gelatineblätter in kaltem Wasser für ca. 5 Minuten einweichen.
  • 2-3 Backringe oder Teller (mit einem etwas kleineren Durchmesser als die Tortenböden) mit Frischhaltefolie auslegen.
  • Die aufgetauten oder frischen Himbeeren pürieren. Anschließend mit dem Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen.
  • Die Gelatine ausdrücken und in die noch heiße Masse einrühren. Das Himbeerpürree durch ein Sieb streichen, auf die vorbereiteten Formen bzw. Teller gießen und fest werden lassen.

Zubereitung der Topfen-Creme

  • Den Topfen mit dem Staubzucker kurz auf niedrigster Stufe cremig verrühren.
  • Die Sahne steif schlagen und mit dem Zitronenabrieb unter die Topfen-Zucker-Masse heben.

Stapeln und Fertigstellung der Himbeer-Zitronen Torte

  • Den Zitronenboden mit etwas Topfencreme bestreichen und die Fruchteinlage mittig platzieren. Diese anschließend wieder mit etwas Creme bestreichen und den nächsten Boden darauflegen. So weiter verfahren, bis die Torte zusammengesetzt ist. Die Himbeer-Zitronen Torte und die restliche Creme für mindestens 1 Stunde kalt stellen.
  • Die Torte nach dem Kühlen außen mit der Topfencreme einstreichen. Der Rand kann mit etwas Wasser verdünnter Lebensmittelfarbe bemalt werden.
  • Die restliche Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und Tupfen aufspritzen. Mit frischen Himbeeren dekorieren und bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

8 Kommentare

  1. Wie verfahre ich mit agartine ???

    • Ein TL Agartine ersetzt ca. 6 Blatt Gelatine. Verwende also einfach ca.1 1/2 TL Agartine. Dann einfach die Himbeeren pürieren, durch ein Sieb streichen und mit dem Wasser und der Agartine in einem Topf klümpchenfrei verrühren. Anschließend die Mischung ca. 2 Minuten sprudelnd kochen lassen und in die vorbereiteten Backringe oder Teller füllen. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen. Liebe Grüße,
      Celina

  2. Hallo Celina, hat es einen Grund, warum du keinen Zucker in die Himbeer-Fruacheinlage tust? Lieben Gruss, Nadine

    • Liebe Nadine! Ich wollte in die Fruchteinlage wirklich nur die pure Frucht hineinpacken. Der süß-säuerliche Geschmack der Himbeeren kommt so einfach am besten in die Torte. Du kannst aber auch gerne nach Geschmack Zucker hinzufügen wenn du möchtest. Viel Spaß beim Nachbacken! Liebe Grüße Celina

  3. Hallo Celina, das Rezept ist echt toll. Ich wollte es nachbacken. Allerdings ist die Himbeer-Gelatune-Mischung nicht fest geworden. Woran kann das liegen? Liebe Grüße

    • Hallo Theresa!
      Hast du 10 Blätter verwendet und sie vorher richtig eingeweicht?

      • Hallo Celina,
        ich habe den Teig heute in einem Tortenring (20cm) gebacken bei 180 ° Ober – und Unterhitze(allerdings im unteren Drittel) Als ich den Boden teilen wollte bemerkte ich, dass der Teig in der Mitte noch roh war. Habe noch ein paar Mal einigen Minuten im mittleren und oberen Schub gebacken, aber der Teig ist mittig immer noch weich. Was könnte ich falsch gemacht haben?

        • Hallo Birgit!
          Danke für deine Rückmeldung. Jeder Ofen ist anders. Es kann sein, dass der Boden in deinem Backofen länger braucht. Mach dazu einfach am besten die Stäbchenprobe in der Mitte, bevor du den Boden rausholst, dann siehst du, ob er durchgebacken ist. Falls das nicht der Fall ist, der Boden an der Oberfläche jedoch schon dunkel wird, einfach mit etwas Alufolie abdecken und fertigbacken. Ab Besten in 7-10 Minuten Takten noch einmal die Stäbchenprobe machen. Bei mir ist es auch öfters so, dass wenn ich ein Rezept nachbacke, dass mein Boden auch noch nicht durch ist. Das kann manchmal passieren. Was du das nächste Mal auch versuchen kannst ist, den Teig auf zwei Backringe aufzuteilen. Meistens backt der Teig dann so gleichmäßiger durch. Es kann auch wirklich sein, dass das untere Drittel ausschlaggebend war. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Bleib dran, das nächste Mal klappt es bestimmt! Liebe Grüße! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.