Frühlingsbrötchen mit Karotten

Frühlingsbrötchen mit Karotten

Ich kann es kaum erwarten, endlich wieder in der Sonne zu frühstücken. Besonders an den Osterfeiertagen liebe ich es, ganz ganz laaannge zu brunchen und die Zeit mit meinen Liebsten zu genießen. Und zu einem richtigen Osterfrühstück gehört natürlich frisches Brot dazu. Diese Frühlingsbrötchen mit Karotten passen einfach unfassbar gut auf einen gedeckten Ostertisch. Mit einer süßen Gewürzblüten-Kruste und saftigen Karotten im Teig bringen diese Brötchen einen genialen süß-herzhaften Geschmack auf den Teller.

Frühlingsbrötchen mit Karotten

Außen knusprig und innen saftig-weich

Frühlingshaftes Gebäck muss nicht immer süß sein. Es geht auch anders. Diese Frühlingsbrötchen mit Karotten passen perfekt zum Frühlings- bzw. Osterbrunch und sind mit ihrer süß-herzhaften Note für fast alle leckeren Aufstriche gerüstet. Der Teig ist in 10 Minuten zusammengeknetet und braucht lediglich etwas Ruhe, bis er gebacken werden kann. Die Konsistenz des Teiges ist etwas klebrig, aber mit etwas Mehl und befeuchteten Händen klappt das Formen der Teiglinge ganz bestimmt. Gutes Brot braucht eben etwas Zeit, Geduld und Liebe.

Zutaten für die Frühlingsbrötchen mit Karotten (Für ca. 13-15 Brötchen)

  • 350 g Weizenmehl (700er)
  • 150 g Roggenmehl (960er)
  • 250 g Wasser
  • 150 g Naturjoghurt
  • 12 g Kräutersalz oder normales Salz
  • ½ Würfel frische Hefe / 1 Päckchen Trockenhefe
  • 150 g Karotten
  • etwas Öl zum Einfetten

Für die Fertigstellung

  • 2-3 EL Gewürzblüten
  • 1 EL Zucker
  • 1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung der Frühlingsbrötchen mit Karotten

  1. Für den Brotteig zuerst die Karotten waschen, putzen, schälen und fein reiben.
  2. Anschließend alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine oder eines Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten.
  3. Den etwas klebrigen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche per Hand zu einer Kugel schleifen.
  4. Die Rührschüssel mit etwas Öl einfetten und die Teigkugel darin abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 45 Minuten aufgehen lassen.
  5. Den Teig danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche in ca. 70-80 g schwere Portionen teilen.
  6. Die Portionen mit befeuchteten Händen zu glatten Kugeln schleifen und auf ein Backblech mit Backpapier setzen.
  7. Die Frühlingsbrötchen anschließend noch einmal abgedeckt für ca. 20 Minuten aufgehen lassen.
  8. Inzwischen die Gewürzblüten mit dem Zucker vermischen, das Ei verquirlen und den Backofen auf 210°C Heißluft vorheizen. Außerdem eine hitzefeste Schale mit Wasser mit in den Ofen stellen.
  9. Die Teiglinge mit Ei bestreichen und mit Gewürzblüten bestreuen.
  10. Die Frühlingsbrötchen anschließend für ca. 18-20 Minuten im vorgeheizten Backofen goldbraun backen.
  11. Die Brötchen nach dem Backen etwas abkühlen lassen und am besten noch leicht warm genießen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Celina!

Frühlingsbrötchen mit Karotten
Frühlingsbrötchen mit Karotten

Frühlingsbrötchen mit Karotten

Außen knusprig, innen saftig-weich: Diese Frühlingsbrötchen mit Karotten bringen einen süß-pikanten Geschmack auf den Tisch.
5 von 6 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Brot, Brötchen
Keyword: frühstück, frühling, Karotten, Brötchen, Brot
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für die Frühlingsbrötchen mit Karotten (Für ca. 13-15 Brötchen)

  • 350 g Weizenmehl (700er)
  • 150 g Roggenmehl (960er)
  • 250 g Wasser
  • 150 g Naturjoghurt
  • 12 g Kräutersalz oder normales Salz
  • ½ Würfel frische Hefe / 1 Päckchen Trockenhefe
  • 150 g Karotten
  • etwas Öl zum Einfetten

Für die Fertigstellung

  • 2-3 EL Gewürzblüten
  • 1 EL Zucker
  • 1 Ei zum Bestreichen

Anleitungen

Zubereitung der Frühlingsbrötchen mit Karotten

  • Für den Brotteig zuerst die Karotten waschen, putzen, schälen und fein reiben.
  • Anschließend alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine oder eines Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Den etwas klebrigen Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche per Hand zu einer Kugel schleifen.
  • Die Rührschüssel mit etwas Öl einfetten und die Teigkugel darin abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 45 Minuten aufgehen lassen.
  • Den Teig danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche in ca. 70-80 g schwere Portionen teilen.
  • Die Portionen mit befeuchteten Händen zu glatten Kugeln schleifen und auf ein Backblech mit Backpapier setzen.
  • Die Frühlingsbrötchen anschließend noch einmal abgedeckt für ca. 20 Minuten aufgehen lassen.
  • Inzwischen die Gewürzblüten mit dem Zucker vermischen, das Ei verquirlen und den Backofen auf 210°C Heißluft vorheizen. Außerdem eine hitzefeste Schale mit Wasser mit in den Ofen stellen.
  • Die Teiglinge mit Ei bestreichen und mit Gewürzblüten bestreuen.
  • Die Frühlingsbrötchen anschließend für ca. 18-20 Minuten im vorgeheizten Backofen goldbraun backen.
  • Die Brötchen nach dem Backen etwas abkühlen lassen und am besten noch leicht warm genießen.
    Frühlingsbrötchen mit Karotten

4 Kommentare

  1. 5 stars
    Super Rezept!!!???

  2. Wieviel Brötchen werden aus dem Teig?

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.