buttermilchbrot

Buttermilchbrot

Selbstgebackenes Brot übertrifft einfach alles. Schon alleine das Zubereiten eines Brotteiges schärft die Sinne und macht unglaublich viel Spaß. Beim Thema Brot bekommen viele Anfänger und Anfängerinnen oft Bauchschmerzen, weil es zuerst sehr kompliziert und aufwendig erscheint. Wenn man sich jedoch mal an ein paar verschiedene Brotrezepte herantraut, sich mit Mehlsorten, Germ (Hefe) und Sauerteig beschäftigt, kann Brotbacken zu einer richtigen Leidenschaft werden. Dieses Buttermilchbrot ist sehr gut für die ersten Versuche geeignet, da es nicht aufwendig ist und man auch nicht sehr viele Zutaten benötigt. Und auch wenn es beim ersten Mal nicht ganz klappen sollte, einfach nicht aufgeben. Ich erinnere mich oft an meinen ersten Brotteig und ja, der war eine reine Katastrophe. Das Brot war so hart, dass ich es nicht einmal den Fischen in unserem Teich verfüttern konnte gg*. Nehmt euch genügend Zeit, lest die einzelnen Schritte genau durch und probiert es einfach aus. Schon alleine der Duft von frischgebackenen Brot im Haus ist es Wert. Glaubt mir!

buttermilchbrot2

Buttermilchbrot – knusprig, weich und alles was das “Brotbackherz” begehrt

Dieses Brot habe ich, wie nicht unschwer im Namen zu lesen ist 🙂 , mit Buttermilch gebacken. So bekommt es einen sehr saftigen und auch etwas säuerlichen Geschmack. Außerdem habe ich Bockshornklee verwendet, eigentlich ein Gewürz für Currys und anderen pikanten Gerichten, das ich selbst bis vor Kurzem noch nicht kannte. Es verleiht dem Brot einen ganz einzigartigen Geschmack. Dieses Rezept ist in der Herstellung auch sehr einfach und unkompliziert. Wichtig ist nur, dass der Teig genug Zeit bekommt, um sich entfalten und schön aufgehen zu können. Das ist ganz besonders wichtig. Probiert es doch einfach einmal aus. Das Buttermilchbrot kann auch gerne noch mit Sonnenblumenkernen, Honig oder Ähnlichem verfeinert werden. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen! Sollte euch danach das Brotbackfieber packen schaut doch mal bei meinen anderen Brotrezepten vorbei.

Zutaten für das Buttermilchbrot

  • 250 g Roggenvollkornmehl
  • 250 g Weizenmehl (Typ 700)
  • 1 Päckchen Trockengerm (Trockenhefe)
  • 300 ml Buttermilch
  • 80 ml Wasser
  • 2 EL Apfelessig
  • 15 g Salz
  • 2 TL Bockshornklee (optional)
  • 2 TL Brotgewürz (optional)

Zubereitung des Buttermilchbrotes

  1. Zuerst alle trockenen Zutaten, also das Mehl, den Trockengerm und die Gewürze in einer Rührschüssel vermischen.
  2. Die Buttermilch mit dem Wasser leicht erwärmen (Achtung! Nur lauwarm erwärmen!), zu den trockenen Zutaten hinzufügen und mindestens 10-15 Minuten mit den Knethaken einer Küchenmaschine oder eines Handrührgerätes zu einem weichen Teig verkneten.
  3. Den Teig anschließend auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, nochmal mit den Händen etwa 5 Minuten verkneten und zu einer Kugel formen.
  4. Den Teig in eine Schüssel oder in ein gut bemehltes Gärkörbchen geben und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde aufgehen lassen.
  5. Danach den Backofen auf 200°C Heißluft vorheizen und ein tiefes, mit Wasser befülltes Backblech in das untere Drittel des Backofens schieben.
  6. Ein zweites Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig vorsichtig darauf stürzen und nochmal abgedeckt für ca. 15-20 Minuten aufgehen lassen.
  7. Die Teigkugel mit reichlich Wasser bestreichen und im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten knusprig backen.
  8. Das Buttermilchbrot anschließend vollständig auskühlen lassen, anschneiden und genießen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Celina

buttermilchbrot3
buttermilchbrot

Buttermilchbrot

4.67 von 6 Bewertungen
Drucken Pin Rate
Gericht: Brot
Keyword: frühstück, hefeteig, Brot, Weizen, Roggen, Buttermilch
Portionen: 1 Laib
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

  • 250 g Roggenvollkornmehl
  • 250 g Weizenmehl (Typ 700)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 300 ml Buttermilch
  • 80 ml Wasser
  • 15 g Salz
  • 2 TL Bockshornklee (optional)
  • 2 TL Brotgewürz (optional)

Anleitungen

  • Zuerst alle trockenen Zutaten, also das Mehl, den Trockengerm und die Gewürze in einer Rührschüssel vermischen.
  • Die Buttermilch mit dem Wasser leicht erwärmen (Achtung! Nur lauwarm erwärmen!), zu den trockenen Zutaten hinzufügen und mindestens 10-15 Minuten mit den Knethaken einer Küchenmaschine oder eines Handrührgerätes zu einem weichen Teig verkneten.
  • Den Teig anschließend auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, nochmal mit den Händen etwa 5 Minuten verkneten und zu einer Kugel formen.
  • Den Teig in eine Schüssel oder in ein gut bemehltes Gärkörbchen geben und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde aufgehen lassen.
  • Danach den Backofen auf 200°C Heißluft vorheizen und ein tiefes, mit Wasser befülltes Backblech in das untere Drittel des Backofens schieben.
  • Ein zweites Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig vorsichtig darauf stürzen und nochmal abgedeckt für ca. 15-20 Minuten aufgehen lassen.
  • Die Teigkugel mit reichlich Wasser bestreichen und im vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten knusprig backen.
  • Das Buttermilchbrot anschließend vollständig auskühlen lassen, anschneiden und genießen.
    buttermilchbrot2

2 Kommentare

  1. Peter wolfraum

    5 stars
    Du hast mich durch das einfache Rezept inspiriert noch einen 2.brotbackversuch zu machen und es ist super gelungen ! Hat sehr lecker geschmeckt ! Meiner Frau und Tochter waren die 2 löffel brotgewürz etwas zu intensiv ,also werde ich beim nächsten Brot nur einen Löffel davon nehmen!

    Danke für das tolle Rezept ,werde jetzt sicher häufiger Brot backen😀

    • Oh wie schön! Das freut mich sehr zu hören! Es kommen bestimmt noch ganz viele Brotrezepte auf meinen Blog, die du dann ausprobieren kannst. Danke für das tolle Feedback! Liebe Grüße

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.