Apfeltaschen

Apfeltaschen

Diese Apfeltaschen sind perfekt für bunte Herbsttage. Vielleicht für den Wochenendbrunch, Sonntagskaffee oder einfach so zum Naschen.  Ich muss zugeben, dieses Gebäck ist etwas aufwendiger, da ich es mit selbstgemachtem Blätterteig hergestellt habe. Es wird also schon etwas Zeit und Geduld benötigen, aber die Mühe lohnt sich! Natürlich funktioniert das Ganze auch mit gekauftem Blätterteig, aber selbstgemacht sind sie einfach unschlagbar!

Apfeltaschen

Apfelduft liegt in der Luft

Blätterteig wird mit einem Butterziegel in Touren gefaltet. Die Butter und das Falten bewirken, dass der Teig “aufblättert” und luftig-knusprig wird.
Ich bin wirklich kein Fan von gekauften Teigen. Wenn ihr jedoch wirklich keine Zeit dafür habt, einen Blätterteig selbst herzustellen, müsst ihr diese Taschen unbedingt mit gekauften Teig ausprobieren. Ich kann euch sagen: Die Apfelfüllung ist wirklich sehr sehr lecker!

Zutaten für die Apfeltaschen

  • 250 g selbstgemachter Blätterteig (Die Hälfte der Menge meines Basic-Rezeptes) oder 2 Packungen (veganer) fertiger Blätterteig
  • 3 mittelgroße Äpfel
  • 120 g brauner Zucker (oder mehr/weniger nach Belieben)
  • 30 g Butter (Vegane Alternative: 1 EL pflanzliches Öl)
  • Saft einer ½ Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • etwas gemahlene Vanille oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Ingwer und gemahlene Nelken
  • 1 Ei zum Bestreichen (Vegane Alternative: ohne Ei)

Zubereitung der Apfelfüllung

  1. Zuerst die Äpfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Anschließend die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Apfelstücke darin anbraten.
  3. Die Temperatur herunterschalten und die restlichen Zutaten hinzugeben.
  4. Die Apfelfüllung unter gelegentlichem Rühren für 5 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln und anschließend auskühlen lassen.

Fertigstellung der Apfeltaschen

  1. Zuerst den Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. (Bei Verwendung von fertigen Blätterteig der Packungsanleitung folgen.)
  2. Den Blätterteig danach auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 mm dick zu einem Rechteck ausrollen. (Fertiger Blätterteig ist schon ausgerollt.)
  3. Den Teig mithilfe eines Pizzaschneiders in ca. 20-24 gleichgroße Rechtecke einteilen und schneiden. Bei mir waren sie ca. 7×12 cm groß. 
  4. Anschließend ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Hälfte der Rechtecke darauf platzieren.
  5. Danach jeweils 1-2 EL der Apfelfülllung in die Mitte der Rechtecke geben.
  6. Das Ei gut verquirlen und den Rand der befüllten Rechtecke damit bestreichen. (Falls die Apfeltaschen vegan zubereitet werden möchten, den Rand mit Wasser einpinseln.)
  7. Die andere Hälfte der Rechtecke jeweils in der Mitte dreimal einschneiden (dabei einen Rand lassen), sodass Löcher entstehen.
  8. Die eingeschnittenen Rechtecke auf die gefüllten legen und an den Rändern etwas andrücken.
  9. Anschließend die Ränder zusätzlich mithilfe einer Gabel gut festdrücken, damit keine Füllung auslaufen kann.
  10. Die Apfeltaschen mit Ei bestreichen und im vorgeheizten Backofen für ca. 15-18 Minuten goldgelb backen. Bei fertigen Blätterteig kann die Backzeit natürlich variieren. Hier einfach wieder der Packungsanleitung folgen.
  11. Die Apfeltaschen am besten noch leicht warm genießen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Celina

Apfeltaschen
Apfeltaschen
Apfeltaschen
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Rate
Gericht: süße kleinigkeiten
Keyword: frühstück, Herbst, apfel, Blätterteig
Portionen: 10 Stück
Autor: Celina Hruschka

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.