Linzertorte

Linzertorte


Meine Oma ist heute 90 geworden. Sie ist eine Frau, die mich inspiriert. Ihr ganzes Leben lang hat sie ihre Träume verfolgt, dafür gekämpft und sie auch verwirklicht. Zu einer Zeit, in der es eigentlich nicht so üblich war, dass man ganz einfach von einem Ort zum anderen reisen konnte, fuhr meine Oma nach Amerika. Für eine lange Zeit tourte sie dort mit ihrer Gesangsgruppe umher und erfüllte die Menschen mit ihrer wundervollen Stimme und ihrer Musik. Heute sagt sie immer, dass sie so viel in der Welt gesehen hätte und heute nirgendwo lieber wäre, als in ihrer Heimat im Zillertal in Tirol. Ich liebe es, wenn sie von ihren Abenteuern erzählt. Aber was hat das nun alles mit diesem Rezept zu tun? Nun ja, es ist ganz einfach: Die Linzertorte ist der Lieblingskuchen meiner Oma und deshalb möchte ich ihr diesen kleinen Beitrag zu ihrem 90. Geburtstag widmen.

Linzertorte1

Die Linzertorte – die angeblich älteste Torte der Welt!

Die Linzertorte besteht aus einem “Linzer Teig” (Mürbeteig), die mit einer Ribiselmarmelade gefüllt wird. Zum Schluss wird sie noch mit einem Teiggitter geschmückt, am Rand mit Mandeln bestreut und mit Ei bestrichen. Dieser Kuchen lebt von seiner Einfachheit und zählt in der Österreichischen Küche zu den absoluten Klassikern.

Zutaten für die Linzertorte

  • 250 g kalte Butter (in kleine Stücke geschnitten!)
  • 150 g Staubzucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Eidotter (Eiweiß wird zum Bestreichen verwendet!)
  • 1 Prise Vanillemark
  • ¼ TL Zimt
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Ribiselmarmelade
  • 2-3 EL Rum (nach Geschmack)
  • 50 g gehobelte Mandeln

Zubereitung der Linzertorte

  1. Das mit Backpulver vermischte Mehl, den Staubzucker und die gemahlenen Haselnüsse auf die Arbeitsfläche geben und die Butterstückchen darauf verteilen.
  2. Mit den Fingern eine Mulde bilden und das Ei, Eigelb sowie die Gewürze hinzufügen.
  3. Die Zutaten rasch zu einem glatten Mürbeteig verkneten, abdecken und für mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Nach der Kühlzeit den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen und mit einem Backring (24-25cm∅) ausstechen.
  6. Die Ribiselmarmelade etwas erwärmen und den Run dazugeben.
  7. Nun Teig gleichmäßig mit Marmelade bestreichen.
  8. Anschließend den restlichen Teig zu Strängen rollen und diese zu einem Gitter auf der Torte formen.
  9. Den Backring um die Torte geben und somit die überstehenden Gitter-Stränge “abschneiden”.
  10. Nun wiederum aus diesem Rest einen Strang formen und diesen als Rand auf die Torte legen.
  11. Das übergebliebene Eiweiß mit etwas Wasser oder Milch verquirlen und die Linzertorte damit bestreichen.
  12. Zum Schluss die gehobelten Mandeln auf den Tortenrand streuen und die Linzertorte im vorgeheizten Backofen für ca. 35-40 Minuten backen.
  13. Die Linzertorte vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen und genießen.

Linzertorte2

 

 

 

2 Kommentare

  1. Schmeckt hiiiiiiimmlisch :)) wieder mal ein absolut gelungenes Rezept!

Bewerte dieses Rezept

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.