Sacher im Glas

Zeit zum Liebe verschenken! Liebe im Glas. Schokolaaden-Liebe! Ihr braucht schnell ein Geburtstagsgeschenk oder eine kleine Aufmerksamkeit, wollt aber nicht schon wieder die gleichen Pralinen etc. verschenken? Dann ist diese Sacher im Glas die perfekte Geschenkidee!

Sacher-Glas1

Liebe geht durch den Magen

Der Sacherboden wird direkt im Glas gebacken und anschließend im “Poke-Cake” Stil mit Marillenmarmelade und Rum verfeinert. Anschließend kommt noch ganz klassisch etwas Schokoglasur über den Boden. Der Kuchen wird durch die Marillenmarmeladen-Füllung sehr sehr saftig und kann genüsslich ausgelöffelt werden.
Über dieses kleine leckere Glas werden sich alle eurer Liebsten freuen. Wer kann denn auch schon dieser Schokodröhnung widerstehen?

Zutaten für die Sacher im Glas (für ca. 4 Gläser (á ca. 300 ml)

  • 125 g Butter
  • 4 Eier
  • 100 g Zucker
  • 100 g Schokolade (mit mindestens 70% Kakaoanteil)
  • 25 g Kakaopulver (ungesüßt)
  • 100 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Zunächst den Backofen auf 170°C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Butter und Schokolade in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur unter ständigem Rühren schmelzen.
  3. Anschließend die Eier trennen.
  4. Das Eiweiß mit einer Prise Salz kurz aufschlagen, 40g Zucker nach und nach dazugeben und anschließend steif schlagen.
  5. Die Eigelbe mit dem restlichen Zucker ca. 5-10 Minuten schaumig rühren.
  6. Anschließend die Schoko-Butter-Mischung vorsichtig unter die Dotter-Masse rühren.
  7. Mehl mit Kakao vermischen und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Schoko-Dotter-Masse heben.
  8. Den Teig mithilfe eines Spritzbeutels in die Gläser dressieren und im vorgeheizten Ofen ca. 30 Minuten backen.

Für Fertigstellung der Sacher im Glas

  • 100 g Marillenmarmelade
  • 1 EL Rum
  • 125 g Kuvertüre
  • 125 ml Sahne

Fertigstellung der Sacher im Glas

  1. Mithilfe eines Strohalmes Löcher (= “pokes”) aus dem ausgekühlten Sacherboden ausstechen.
  2. Die Marillenmarmelade mit dem Rum vermischen und kurz erhitzen.
  3. Anschließend in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel geben und gleichmäßig in die Löcher füllen.
  4. Für die Glasur die Kuvertüre hacken und in eine Schüssel geben.
  5. Die Sahne kurz in einem Topf erhitzen, anschließend zur Kuvertüre geben und vorsichtig solange umrühren, bis eine glatte Schokoglasur entsteht.
  6. Etwas Glasur auf den Sacherboden geben, das Glas luftdicht verschließen und im Kühlschrank mindestens 3-4 Stunden kaltstellen (am besten über Nacht).
  7. Zum Schluss noch schön verpacken, verschenken, Glück und Freude teilen und sich selbst freuen.

 

4 Kommentare

  1. Daniel putzenlechner

    Hallo
    Es sind so gute Rezepte

  2. Sacher im Glas war super. Ich frage mich nur, wie der Kuchen oben so glatt geworden ist. Bei mir sehen sie eher wie Muffins aus und dann wird das mit der Kuvertüre nicht so richtig was.

    • Hallo Michael! Das freut mich, dass dir die Sacher im Glas geschmeckt hat. Bei mir ist der Teig auch etwas nach oben gegangen, das ist ganz normal. Ich habe die Kuchen mithilfe eines Löffels etwas begradigt. Das muss aber gar nicht sein. Ich finde, im Glas müssen sie gar nicht so perfekt gerade sein. Ich hoffe dass sie dir trotzdem gut gefallen und geschmeckt haben. 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.