Kokosbusserl

Kokosbusserl

Hinter dem 15. Türchen meines Adventskalenders, versteckt sich ein Rezept für diese knusprigen und saftigen Kokosbusserl.
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin
Gericht: Kekse
Keyword: Adventskalender, Weihnachten, Advent, Weihnachtsgebäck
Portionen: 60 Stück
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für die Kokosbusserl

  • 4 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 250 g Kokosraspel
  • Mark einer Vanilleschote / 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 55-60 mittelgroße Oblaten

Anleitungen

Zubereitung der Kokosbusserl

  • Zunächst den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen und 2-3 Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Eiweiß und Salz in eine saubere, fettfreie Rührschüssel geben und kurz aufschlagen.
  • Den Zucker langsam einrieseln lassen und das Eiweiß steif schlagen. (Der Eischnee ist dann perfekt, wenn er beim Umdrehen der Schüssel nicht mehr herausfällt.)
  • Anschließend die Kokosflocken mit der Vanille und dem Zimt vorsichtig unter den Eischnee heben.
  • Die Masse in einen Spritz- oder Gefrierbeutel mit Lochtülle füllen und mittelgroße Tupfen auf die Oblaten aufspritzen.
  • Je ein volles Blech im vorgeheizten Backofen für ca. 10-13 Minuten nicht zu dunkel backen. (Die Kokosbusserl schmecken am besten, wenn sie außen knusprig und innen noch saftig weich sind.)
  • Die Kokosbusserl nach dem Auskühlen zur Hälfte mit der Kuvertüre dekorieren.
  • Dafür die Kuvertüre temperieren: Die Schokolade fein hacken und 2/3 der Kuvertüre über dem heißen Wasserbad oder in kurzen Abständen in der Mikrowelle schmelzen. Die geschmolzene Schokolade vom Wasserbad nehmen und das letzte Drittel sowie das Kokosöl einrühren. Es sollte eine glatte, glänzende Glasur entstehen.
  • Nun die Kokosbusserl zur Hälfte in die Kuvertüre tunken und auf Backpapier trocknen lassen.
  • Die Makronen bis zum Servieren in einer Keksdose aufbewahren. (Die Kokosbusserl bleiben in der Dose ca. 3-4 Wochen saftig und frisch.)
    Kokosbusserl