Laugenkastanien

Laugenkastanien

Diese kleinen Laugenkastanien sehen den "echten" wirklich zum Verwechseln ähnlich. Sie sind einfach, extra weich und schmecken wunderbar aromatisch.
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin
Gericht: Brot, Brötchen
Keyword: Herbst, Brötchen
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Gehzeit: 1 Stunde 15 Minuten
Arbeitszeit: 2 Stunden 5 Minuten
Portionen: 30 Mini-Laugenbrötchen
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für die Laugenkastanien

  • 500 g Weizenmehl
  • 180 g Wasser
  • 120 g Milch
  • 10 g Salz
  • 50 g weiche Butter
  • 20 g frische Hefe / 1 Päckchen Trockenhefe

Zutaten für die Lauge

  • 1,5 L Wasser
  • 3 TL Speisenatron

Anleitungen

Zubereitung der Laugenkastanien

  • Zuerst alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel geben und für mindestens 10 Minuten mit dem Knethaken einer Küchenmaschine/eines Handrührgerätes oder mit den Händen zu einem weichen, geschmeidigen Teig verkneten.
  • Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel schleifen und in der Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde aufgehen lassen.
  • Den aufgegangenen Teig anschließend in ca. 60g schwere Portionen teilen, diese zuerst zu Kugeln schleifen und anschließend etwas länglich formen. (Sie sollten eine ähnliche Form wie Grießnockerln bekommen.)
  • Die Teigkugeln danach auf die bemehlte Arbeitsfläche legen, abdecken und noch einmal für ca. 15 Minuten aufgehen lassen.
  • Inzwischen die Lauge vorbereiten: Das Wasser in einen großen Kochtopf geben und aufkochen lassen. Das Natron anschließend hinzufügen und die Temperatur auf mittlere Stufe reduzieren. Achtung: Beim Hinzufügen des Natrons schäumt die Mischung stark. Es sollte auch unbedingt darauf geachtet werden, dass die Lauge nicht mit der Haut in Berührung kommt, da sie eine sehr ätzende Wirkung hat.
  • Die Teigkugeln anschließend mit einer Schaumkelle oder Ähnlichem vorsichtig in das Laugenbad legen und für ca. eine halbe Minute darin baden lassen.
  • Die Laugenkastanien mit der Schaumkelle herausholen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech setzen. Die Teigkugeln danach mit einer Schere in der Mitte durchschneiden, sodass 2 Hälften entstehen. Die Schnittstelle ist nun nicht mit Lauge bedeckt und bleibt beim Backen weiß. So entsteht das typische "Kastanien-Muster".
  • Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Laugenkastanien für ca. 25 Minuten nicht zu dunkel backen.
  • Die Laugenkastanien am besten noch leicht warm und mit etwas Butter oder anderen Aufstrichen/Belägen oder einfach pur genießen.
    Laugenkastanien