Osterei-Kekse

Osterei-Kekse

5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin
Gericht: Kekse
Keyword: frühling, Ostern, Kekse
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Ruhezeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 15 Minuten
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für den Mürbeteig

  • 300 g Mehl
  • 200 g kalte Butter (in Stücke geschnitten)
  • 100 g Staubzucker
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Eigelb
  • Saft und Abrieb einer halben Zitrone

Zutaten für die Dekoration

  • ca. 100 g Staubzucker
  • ein halbes Glas Marillenmarmelade (fein passiert)

Anleitungen

Zubereitung des Mürbeteiges

  • Zuerst alle Zutaten für den Mürbeteig in eine Rührschüssel geben und mit dem K-Haken einer Küchenmaschine, den Knethaken eines Handrührgerätes oder mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Dabei nicht zu lange kneten, denn der Teig sollte nicht allzu warm werden.
  • Den Mürbeteig danach zu einer Kugel formen und abgedeckt im Kühlschrank für eine halbe Stunde ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3-5 mm dünn ausrollen und mit einem Ei-Ausstecher Kekse ausstechen. In die halbe Anzahl an Keksen mit einem kleinen Kreis-Ausstecher Löcher in die Osterei-Kekse stechen.
  • Die Osterei-Kekse anschließend im vorgeheizten Backofen ca. 10-12 Minuten nicht zu dunkel backen (Dazu immer ein Blech einzeln in den Ofen schieben). Die Kekse anschließend komplett auskühlen lassen.
  • Den Staubzucker über die Ei-Kekse mit Loch sieben.
  • Auf die Kekse ohne Löcher immer einen Klecks Marillenmarmelade geben und jeweils einen Keks mit Loch daraufsetzen.
  • Die Osterei-Kekse anschließend in einer Keksdose oder in einem luftdichten Behälter aufbewahren und verschenken.
    Osterei-Kekse