Zitronenkuchen

Schneller Zitronenkuchen

Schön langsam erkennt man, dass die Tage kürzer werden und dass bald der Herbst an die Tür klopft. Viele schrecken sich wahrscheinlich schon wieder vor den kalten Herbst- und Wintertagen. Aber dann gibt es ja so Menschen wie mich, die sich schon seit Wochen auf diese Jahreszeiten freuen (Ja, ich kann es wirklich kaum erwarten!). Bestimmt gibt es auch andere, die diese Freude mit mir teilen, aber an alle, die lieber den ganzen Winter auf einer einsamen Sommerinsel verbringen würden:
Wenn ihr einmal schnell den Geschmack des Sommers in eure Küche holen wollt, dann habe ich hier dieses Rezept für einen blitzschnellen Zitronenkuchen.

Zitronenkuchen1

Sauer macht lustig

Diesen Spruch kennen wahrscheinlich alle. Keine Sorge, dieser Kuchen schmeckt nicht sauer, sondern hat nur etwas von dieser herrlich erfrischenden Zitronen-Note im Teig.
Achtet unbedingt darauf, dass alle Zutaten zimmerwarm sind. So lassen sie sich besser verarbeiten und zu einem perfekten Teig verbinden.

Zutaten für den Zitronenkuchen (Menge für eine Kastenform)

  • 3 Eier (zimmerwarm)
  • 180 g Zucker
  • 200 g zimmerwarme Butter
  • 1 – 1 ½ Zitronen (Abrieb und Saft)
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • etwas Vanille oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung des Zitronenkuchens

  1. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Kastenform einfetten.
  2. Butter, Zucker, Salz und Vanille in eine Rührschüssel geben und schaumig rühren.
  3. Die Eier einzeln nacheinander dazugeben und Zitronensaft sowie -abrieb bei niedriger Stufe einrühren.
  4. Mehl mit Backpulver mischen, in die Butter-Eiermasse sieben und vorsichtig per Hand unterheben.
  5. Den Teig in die Kastenform füllen und ca. 40 – 50 min. im vorgeheizten Backofen backen.

Zutaten für die Zitronenglasur

  • 150 g Staubzucker
  • 2 – 3 EL Zitronensaft

Zubereitung der Zitronenglasur und Fertigstellung

  1. Zucker mit Zitronensaft vermischen, bis eine zähflüssige, weiße Glasur entsteht.
  2. Den Kuchen nach dem Backen etwas auskühlen lassen und glasieren.

 

Bewerte dieses Rezept

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.