linzer-sterne

Linzer Sterne

Diese Linzer Sterne sehen zur Abwechslung einmal etwas anders aus als die typischen Stangerl oder Kipferl und schmecken mindestens genau so köstlich-mürbe wie Sandkipferl und Co.
4.67 von 6 Bewertungen
Drucken Pin
Gericht: Weihnachtsgebäck
Keyword: Weihnachten, Advent, Weihnachtsgebäck
Portionen: 45 Stück
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für die Linzer Sterne (ca. 40-45 Stück)

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Staubzucker
  • 250 g Mehl
  • 40 g Maisstärke
  • 2 Eier
  • etwas gemahlene Vanille / 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für die Deko

  • 250 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Glas Marillenkonfitüre
  • etwas Rum zum Abschmecken

Anleitungen

Zubereitung der Linzer Sterne

  • Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier oder (noch besser) mit Dauerbackfolie auslegen.
  • Die weiche Butter mit dem Staubzucker und dem Salz in eine Rührschüssel geben und ca. 5-7 Minuten weiß-cremig aufschlagen.
  • Anschließend die Eier einzeln nacheinander hinzufügen und unterrühren.
  • Das Mehl mit der Maisstärke vermischen und mit den restlichen Zutaten unter die Butter-Eier-Masse heben.
  • Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und eine gerade Anzahl an kleinen Tupfern (Sternen) auf das Backblech setzen.
  • Die Linzer Sterne im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten goldgelb backen und anschließend auskühlen lassen.
  • Für die Dekoration die Marillenkonfitüre mit dem Rum abschmecken und damit jeweils zwei Linzer Sterne zusammenkleben.
  • Die Zartbitterkuvertüre temperieren: Dafür die Schokolade fein hacken und 2/3 über dem heißen Wasserbad oder in kurzen Abständen in der Mikrowelle schmelzen (dabei immer wieder umrühren). Das restliche Drittel und das Kokosöl einrühren und die Linzer Sterne anschließen bis zur Hälfte darin eintunken.
  • Die dekorierten Linzer Sterne auf Backpapier trocknen lassen und bis zum Servieren in einer Keksdose aufbewahren.