Ribiselkuchen

Ribiselkuchen

Wenn in eurem Garten auch so viele Ribiseln (Johannisbeeren) wachsen wie bei mir und ihr gerade keine Ahnung habt, was ihr mit den kleinen Dingern anfangen sollt, habe ich hier das einfachste Ribisel-Verwertungs-Rezept der Welt: Für diesen leckeren Ribiselkuchen benötigt ihr nämlich nicht einmal eine Waage, sondern nur einen Becher.

Als kleines Kind habe ich Becherkuchen geliebt, weil ich früher nie wusste, wie eine Waage richtig funktioniert (In diesem Alter konnte ich diese “langen” Zahlen ja noch nicht lesen.) Deshalb ist dieser Kuchen auch sehr gut dafür geeignet, um ihn mit Kindern zuzubereiten.

Zutaten für den Teig

  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Becher Öl
  • 1 Becher Zucker
  • 2 Becher Mehl
  • 4 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Mark einer Vanilleschote/Eine Packung Vanillezucker
  • Abrieb und Saft einer halben Zitrone
  • 1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung

  • 2 Packungen Topfen (250 g)
  • 2 Becher Joghurt (250 g)
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • 1/2 Becher Zucker
  • Mark einer Vanilleschote/Eine Packung Vanillezucker
  • Abrieb und Saft einer halben Zitrone
  • 50 g – 100g Ribisel

Zubereitung

  1. Zunächst Den Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen und eine Backform mit 24cm Ø einfetten.
  2. Den Sauerrahm in eine Schüssel geben und den Becher auswaschen. (Dieser wird als Messbecher für alle Zutaten verwendet.)
  3. Eier, Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben und kurz schaumig rühren.
  4. Sauerrahm, Öl, Zitronenabrieb und -saft sowie Vanille langsam einrühren.
  5. Mehl und Backpulver mischen und anschließend vorsichtig unterheben.
  6. Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und ca. 25 min. backen.
  7. Währenddessen die Füllung vorbereiten:
    Topfen, Joghurt, Zucker und Vanille kurz verrühren. Anschließend das Puddingpulver in die Masse sieben und klümpchenfrei unterrühren.
  8. Den Boden nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen, die Creme vorsichtig auf dem Teig verteilen und mit Ribisel belegen.
  9. Nun den Kuchen wieder in den Backofen geben und weitere 30-35 min backen.
  10. Den Kuchen nach dem Auskühlen mit Staubzucker bestreuen und genießen.

Tipp: Ich habe meinen Kuchen nach dem Auskühlen vorsichtig einmal waagrecht durchgeschnitten und mit selbstgemachter Ribiselmarmelade bestrichen. So wird der Kuchen noch saftiger und fruchtiger.

Bewerte dieses Rezept

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.