Party-Zupfbrot

Party-Zupfbrot

Das Jahr neigt sich schon wieder dem Ende zu. Hat es nicht gerade erst angefangen? Unglaublich, wie schnell 365 Tage vergehen können, aber irgendwie bin ich froh, dass es jetzt wieder einen “Neuanfang” gibt. 2022 klingt irgendwie so, als würde es ein gutes Jahr werden. Mal sehen, was es alles so mitbringen wird. Ich freue mich schon auf Silvester. Wahrscheinlich geht es euch auch so: Es wurde schon ewig nicht mehr so richtig ausgelassen gefeiert. Einfach ein gemütlicher Abend mit Freunden und Freundinnen, gutes Essen und viel Lachen. Hoffentlich wird das im neuen Jahr bald wieder möglich sein. Als kleines Vorfreude-Rezept habe ich dieses Party-Zupfbrot mit verschiedenen Füllungen zusammengestellt. Das kann man natürlich auch in einer kleineren Menge zubereiten. Bei uns gibt es zu Silvester eigentlich jedes Jahr Raclette oder Fondue. Ich denke, dass wir da nicht die Einzigen sind und dieses Brot passt perfekt dazu. Ganz klar schmeckt es auch ohne Raclette oder Fondue sehr sehr lecker. Am besten noch leicht warm und frisch aus dem Ofen.

Party-Zupfbrot

Time for Celebration – Party Zupfbrot für die große Runde

Dieses Party Zupfbrot eignet sich natürlich nicht nur für Silvester, sondern passt zu jeder Feierlichkeit im kommenden Jahr. Die Menge im Rezept reicht für ca. 10 Personen. Ihr könnt das Brot auch kleiner machen und auch mit den Füllungen variieren. Jedoch muss ich dazu sagen, dass das Zupfbrot sogar ohne Füllung auch sehr köstlich schmeckt. Natürlich steht euren eigenen Geschmacks-Kreationen nichts im Weg. Auch wenn die Silvester-Party heuer wieder mager aussehen wird: Das Party Zupfbrot schmeckt! Egal, wie viele Personen anwesend sind. Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022 und freue mich schon auf viele neue Genusskind-Momente mit euch! Schreibt mir gerne einmal Rezept-Wünsche in die Kommentare oder auf Instagram oder Facebook. Darüber würde ich mich sehr freuen!

Zutaten für den Teig

  • 1 kg Weizenmehl (Typ 700 oder 550)
  • 2 EL Olivenöl
  • 650 ml kaltes Wasser
  • 20 g frische Hefe oder 2 Päckchen Trockenhefe
  • 20 g Salz

Zubereitung des Brotteiges

  1. Zuerst alle Zutaten für den Hefeteig in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine, eines Handrührgerätes oder mit den Händen mindestens 10 Minuten zu einem leicht klebrigen, aber geschmeidigen Teig verkneten. (Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen, dann ist er perfekt!)
  2. Den Teig zu einer Kugel formen und in der Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 45 Minuten aufgehen lassen. Währenddessen die Füllungen zubereiten.

Zutaten für die Knoblauch-Kräuter Füllung

  • 60 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • Petersilie, Schnittlauch (oder andere Kräuter) nach Belieben
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung der Knoblauch-Kräuter Füllung

  1. Den Knoblauch schälen und in eine Knoblauchpresse geben.
  2. Danach die weiche Butter mit dem Knoblauch und den gehackten Kräutern verrühren.
  3. Die Mischung anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und inzwischen zur Seite stellen.

Zutaten für die Tomaten-Walnuss-Mozzarella Füllung

  • 60 g Tomatenmark
  • 1-2 El Wasser
  • 10 g gehackte Walnüsse
  • 10 kleine Mozzarella Kugeln
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung der Tomaten-Walnuss-Mozzarella Füllung

  1. Zuerst das Tomatenmark mit dem Wasser vermischen und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  2. Die gehackten Walnüsse hinzufügen und alles gut verrühren.
  3. Danach die Mini-Mozzarella-Kugeln abtropfen lassen und inzwischen zur Seite stellen.

Zutaten für die Basilikum-Pinienkern Füllung

  • 60 g Basilikum-Pesto
  • 10 g Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung der Basilikum-Pinienkern Füllung

  1. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten bis sie duften.
  2. Das Basilikum-Pesto eventuell noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Pinienkernen verrühren.

Zutaten für die Sauerrahm-Zwiebel Füllung

  • 60 g Sauerrahm
  • ½ Zwiebel
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung der Sauerrahm-Zwiebel Füllung

  1. Zuerst den Sauerrahm mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Die Zwiebel fein hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Anschließend abkühlen lassen und mit dem Sauerrahm verrühren.

Fertigstellung des Party Zupfbrotes

  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen Tortenring mit 28-30 cm Durchmesser daraufstellen. (Natürlich kann auch eine Springform verwendet werden.)
  2. Den aufgegangenen Hefeteig in 4 gleichschwere Portionen teilen. (Bei mir waren es jeweils ca. 420g)
  3. Die vier Portionen anschließend in jeweils 10 ca. gleichschwere Stücke teilen (Bei mir waren das ca. 40 g pro Stück) und diese zu Kugeln schleifen.
  4. Danach werden immer jeweils 10 Kugeln mit der gleichen Füllung gefüllt. Dazu die Kugel flach drücken, einen kleinen Löffel der Füllung darauf geben und mit dem Teig umschließen. Bei der Tomaten-Walnuss-Mozzarella Füllung zusätzlich noch jeweils eine Mini-Mozzarella-Kugel auf die Tomatenfüllung drücken.
  5. Den gefüllten Brotteig vorsichtig wieder zu einer Kugel formen.
  6. Anschließend den Rest der Füllung mit einem Pinsel oder mit den Fingern auf die Brotkugeln streichen, damit sie sich nach dem Backen leichter auseinanderzupfen lassen.
  7. Die befüllten Teigkugeln abwechselnd in die vorbereitete Form geben, bis diese komplett gefüllt ist.
  8. Die Teigkugeln noch einmal abgedeckt ca. 15 Minuten aufgehen lassen und inzwischen den Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. Das Party Zupfbrot anschließend im vorgeheizten Backofen ca. 30-35 Minuten im unteren Drittel backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie abdecken.
  10. Das Party Zupfbrot nach dem Backen kurz überkühlen lassen und am besten noch leicht warm genießen.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Eure Celina

Sucht ihr noch nach süßen Silvester-Rezepten?

Silvester Gugelhupf
Glückskekse

Party-Zupfbrot
Party-Zupfbrot

Party Zupfbrot

Dieses gefüllte Party Zupfbrot passt nicht nur zu Silvester, sondern zu allen möglichen Feierlichkeiten im kommenden Jahr.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pin Rate
Gericht: Brot, Zupfbrot
Keyword: herzhaft, party, Brot, Silvester, zupfbrot
Vorbereitungszeit: 1 Stunde
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gehzeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 2 Stunden 30 Minuten
Portionen: 10 Personen
Autor: Celina Hruschka

Zutaten

Zutaten für den Brotteig

  • 1 kg Weizenmehl (Typ 700 oder 550)
  • 2 EL Olivenöl
  • 650 ml kaltes Wasser
  • 20 g frische Hefe oder 2 Päckchen Trockenhefe
  • 20 g Salz

Zutaten für die Knoblauch-Kräuter Füllung

  • 60 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • Petersilie, Schnittlauch (oder andere Kräuter) nach Belieben
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zutaten für die Tomaten-Walnuss-Mozzarella Füllung

  • 60 g Tomatenmark
  • 1-2 EL Wasser
  • 10 g gehackte Walnüsse
  • 10 kleine Mozzarella Kugeln
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zutaten für die Basilikum-Pinienkern Füllung

  • 60 g Basilikumpesto
  • 10 g Pinienkerne
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zutaten für die Sauerrahm-Zwiebel Füllung

  • 60 g Sauerrahm
  • ½ Zwiebel
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Anleitungen

Zubereitung des Brotteiges

  • Zuerst alle Zutaten für den Hefeteig in eine Rührschüssel geben und mit dem Knethaken einer Küchenmaschine, eines Handrührgerätes oder mit den Händen mindestens 10 Minuten zu einem leicht klebrigen, aber geschmeidigen Teig verkneten. (Der Teig sollte sich vom Schüsselrand lösen, dann ist er perfekt!)
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in der Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 45 Minuten aufgehen lassen. Währenddessen die Füllungen zubereiten.

Zubereitung der Knoblauch-Kräuter Füllung

  • Den Knoblauch schälen und in eine Knoblauchpresse geben.
  • Danach die weiche Butter mit dem Knoblauch und den gehackten Kräutern verrühren.
  • Die Mischung mit Salz und Pfeffer abschmecken und inzwischen zur Seite stellen.

 Zubereitung der Tomaten-Walnuss-Mozzarella Füllung

  • Zuerst das Tomatenmark mit dem Wasser vermischen und mit Salz sowie Pfeffer abschmecken.
  • Die gehackten Walnüsse hinzufügen und alles gut verrühren.
  • Danach die Mini-Mozzarella-Kugeln abtropfen lassen und inzwischen zur Seite stellen.

Zubereitung der Basilikum-Pinienkern Füllung

  • Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten bis sie duften.
  • Das Basilikum-Pesto eventuell noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Pinienkernen verrühren.

Zubereitung der Sauerrahm-Zwiebel Füllung

  • Zuerst den Sauerrahm mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Zwiebel fein hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Anschließend abkühlen lassen und mit dem Sauerrahm verrühren.

 Fertigstellung des Party Zupfbrotes

  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und einen Tortenring mit 28-30 cm Durchmesser daraufstellen. (Natürlich kann auch eine Springform verwendet werden.)
  • Den aufgegangenen Hefeteig in 4 gleichschwere Portionen teilen. (Bei mir waren es jeweils ca. 420g)
  • Die vier Portionen anschließend in jeweils 10 ca. gleichschwere Stücke teilen (Bei mir waren das ca. 40 g pro Stück) und diese zu Kugeln schleifen.
  • Danach werden immer jeweils 10 Kugeln mit der gleichen Füllung gefüllt. Dazu die Kugel flach drücken, einen kleinen Löffel der Füllung darauf geben und mit dem Teig umschließen. Bei der Tomaten-Walnuss-Mozzarella Füllung zusätzlich noch jeweils eine Mini-Mozzarella-Kugel auf die Tomatenfüllung drücken.
  • Den gefüllten Brotteig vorsichtig wieder zu einer Kugelformen.
  • Anschließend den Rest der Füllung mit einem Pinsel oder mit den Fingern auf die Brotkugeln streichen, damit sie sich nach dem Backen leicht auseinanderzupfen lassen.
  • Die befüllten Teigkugeln abwechselnd in die vorbereitete Form geben, bis diese komplett gefüllt ist.
  • Die Teigkugeln noch einmal abgedeckt ca. 15 Minuten aufgehen lassen und inzwischen den Backofen auf 240°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Das Party Zupfbrot anschließend im vorgeheizten Backofen ca. 30-35 Minuten im unteren Drittel backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie abdecken.
  • Das Party Zupfbrot nach dem Backen kurz überkühlen lassen und am besten noch leicht warm genießen.
    Party-Zupfbrot

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.