Limettentarte

Limettentarte mit Beeren

Ich bin ein großer Fan von erfrischenden Kuchen und Torten. Besonders im Sommer! Diese Limettentarte ist eine tolle Abwechslung zum klassischen Zitronenkuchen und schmeckt mit dem Schokomürbeteig und den Beeren einfach herrlich frisch und leicht.
Ich persönlich mag Tartes sehr gerne, weil sie keine richtigen Kuchen, aber auch keine Torten sind. Sie sind schnell gemacht, sehen zugleich aber auch sehr schön und festlich aus.

Limettentarte3

Wenn ihr also noch eine sommerlich-erfrischende, süße Überraschung für euren Nachmittagsbesuch braucht, dann ran an den Backofen und unbedingt nachmachen!

Zutaten für den Schoko-Mürbeteig

  • 300 g Mehl
  • 200 g kalte ! Butter (in Stücke geschnitten)
  • 100 g Staubzucker (Puderzucker)
  • 2 Eidotter
  • 30 g Kakaopulver (ungesüßt)
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanille
  • evtl. 1 EL kalte Milch

Zubereitung des Mürbeteiges

  1. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit den Knethaken einer Küchenmaschine oder eines Handrührgeräts gut verkneten. (Natürlich kann der Teig auch mit den Händen verknetet werden, jedoch wird er dann schnell warm. Der Teig sollte bei der Zubereitung möglichst kalt bleiben.)
  2. Den bröseligen Teig auf eine saubere Arbeitsfläche geben und kurz mit den Händen verkneten. Wenn sich der Teig nicht gut verbinden lässt, einfach 1 EL kalte Milch hinzufügen. (Das kommt immer darauf an, wie groß die Eigelbe sind)
  3. Anschließend den Teig zu einer Kugel formen, auf einen Teller geben, flach drücken, abdecken und für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  4. Nach der Abkühlzeit den Teig auf eine saubere, bemehlte Arbeitsfläche geben, ca 0,5 – 0,7 cm dick ausrollen und vorsichtig in eine Tarteform mit 24-26 cm Ø hineindrücken. (Die Form muss nicht gefettet werden! Die große Menge Butter im Teig sorgt dafür, dass dieser nicht kleben bleibt.)
  5. Den Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen und die Form währenddessen kurz ins Gefrierfach oder in den Kühlschrank stellen.
  6. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 – 30 min. backen.
  7. Wenn der Teig nach dem Backen am Rand etwas hinuntergewandert ist, einfach mit einem Glas wieder etwas nach oben drücken.

Zutaten für die Limettencreme

  • 400 g Frischkäse
  • 250 g Topfen
  • 160 g Staubzucker
  • Saft und Abrieb von 3 kleinen Limetten
  • ein paar Heidelbeeren und Brombeeren

Zubereitung

  1. Frischkäse, Topfen und Zucker in eine Rührschüssel geben und bei niedriger Stufe cremig verrühren.
  2. Limettenabrieb und -saft hinzufügen und unterrühren. (Ich habe 3 kleine Limetten verwendet. Hier kann aber auch beliebig etwas weniger oder mehr verwendet werden.)

Fertigstellung der Limettentarte

  1. Die Creme auf den ausgekühlten Mürbeteig geben und gleichmäßig verstreichen.
  2. Zuletzt die Tarte mit Brombeeren und Heidelbeeren sowie etwas Limettenabrieb dekorieren.
  3. Die Limettentarte vor dem Servieren mindestens 2- 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

Ein Kommentar

  1. Liebe Celina!
    Ich bin hier auf Diät für 6 Wochen.
    Nun mir deine Köstlichkeiten anzuschauen und die Rezepte und Vorgehensweise durchzulesen ist eher qualvoll wohl gemerkt!!
    Deswegen dosiere ich jetzt deine Kreationen und Bilder sehr!
    Sonst überkommen mich süße Gelüste… und aus ist”s mit der Diät und der Kraftkammer!

    Ich gratuliere dir zu diesem wundervollen Blog in Bildern, Texten, Anleitungen und dem Gesundheitsbewußtsein darin.
    Alles sehr schön durchdacht, auch zum Anwenden der Klicks. Du malst und zauberst mit deinen Worten und Bildern einfach, direkt, köstlich und nachvollziehbar!

    Ich freue mich schon auf das erste Rezept von Dir nachzumachen! ;-))

    Ganz liebe Grüße und viel Erfolg!

    Philomena

Bewerte dieses Rezept

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.