Christmas-Naked-Cake

Christmas Naked Cake

Christmas Naked Cake4.5/5 (2)

Heute ist es so weit: die Christbäume erstrahlen in den Häusern, Lichter funkeln überall und die Kinder halten es vor Aufregung fast nicht mehr aus. Es duftet nach Weihrauch, Tee, Kaffee und selbstgemachten Weihnachtsplätzchen. Musik läuft im Hintergrund, Menschen umarmen sich und genießen die Zeit miteinander. Es ist Weihnachten. Ja, es ist ein besonderer Tag. Ein Tag an dem man Menschen wieder sieht, die man vielleicht schon ewig nicht mehr gesehen hat. An dem man gemeinsam redet, lacht und vielleicht auch singt. Ein Tag, an dem man die Probleme des Alltags einfach mal vergessen kann. Deshalb versteckt sich hinter dem 24. Türchen meines Adventskalenders eine besondere Torte, die die Weihnachtsfeiertage noch ein bisschen schöner machen kann: Dieser festliche Christmas Naked Cake.

Christmas-Naked-Cake1

24. Türchen: ein festlicher Christmas Naked Cake

Naked Cakes sind im Trend. Sie leben von ihrer Einfachheit und sehen deshalb auch so wunderschön aus. Diese schöne Weihnachtstorte besteht aus einem saftigen Lebkuchen-Rührteig, geschichtet mit einer fruchtigen Ribiselmarmelade und einer cremigen Schoko-Buttercreme. Wichtig beid er Herstellung der Torte ist, dass ihr euch genug Zeit nehmt und genau arbeitet, denn bei einem Naked Cake sieht man wirklich jeden noch so winzigen Makel. Obwohl: Ich finde, dass ein Naked Cake auch perfekt aussieht, wenn er nicht ganz perfekt ist. Also keine Angst vor Fehlern. Traut euch ruhig. Ihr werdet stolz auf euch sein und eure Liebsten damit begeistern!

Zutaten für den Lebkuchen-Rührteig

  • 250 g zimmerwarme Butter
  • 200 g Zucker
  • 5 zimmerwarme Eier
  • 1 Prise Salz
  • etwas Vanille / ein Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Lebkuchengewürz
  • 200 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 30 g Kakao (ungesüßt)

Zutaten für die Schoko-Buttercreme

  • 500 ml Milch
  • 1 Packung Schokopuddingpulver
  • 360 g weiche Butter
  • 180 g Staubzucker
  • Ribiselmarmelade
  • 1 EL Rum

Zubereitung des Lebkuchen-Teiges

  1. Zunächst den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und 2 Backformen mit einem Durchmesser von 18-20 cm Durchmesser einfetten.
  2. Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen.
  3. Anschließend die zimmerwarme Butter mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und ca. 5-10 Minutig weißcremig verrühren.
  4. Die Eigelbe einzeln nacheinander einrühren.
  5. Das Mehl mit Backpulver, Lebkuchengewürz sowie Kakao vermischen, sieben und abwechselnd mit der Milch und dem Eischnee unter die Butter-Zucker-Masse heben.
  6. Den Teig in die vorbereiteten Backformen füllen und im vorgeheizten Backofen für ca. 30-35 Minuten backen.
  7. Die Lebkuchenböden nach dem Auskühlen jeweils einmal in der Mitte durchschneiden.

Zubereitung der Schoko-Buttercreme

  1. Den Schokopudding nach Packungsanleitung zubereiten, in eine flache Schüssel füllen und sofort mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. (WICHTIG: Der Pudding muss vor der Weiterverarbeitung unbedingt wieder auf Zimmertemperatur abkühlen.)
  2. Die weiche Butter mit dem Staubzucker ca. 10 Minuten weißcremig aufschlagen und anschließend den abgekühlten Schokopudding löffelweise einrühren.
  3. Die Schoko-Buttercreme anschließend in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
  4. Die Ribiselmarmelade etwas erwärmen, mit dem Rum verrühren und zum Schichten der Torte bereitstellen.

Fertigstellung des Christmas Naked Cakes

  1. Die Torte schichten: Dafür mit der Schoko-Buttercreme einen Rand auf den Lebkuchenboden spritzen und etwas Ribiselmarmelade in der Mitte verteilen.
  2. Anschließend etwas Buttercreme gleichmäßig auf der Ribiselmarmelade verstreichen und den nächsten Boden darauflegen.
  3. So wird die Torte bis zum letzten Boden geschichtet.
  4. Den Christmas Naked Cake mit der restlichen Buttercreme dünn einstreichen und mit Lebkuchen und  etwas Ribiselmarmelade dekorieren.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Weihnachtsfest und viel Freude beim Nachbacken!

Eure Celina

Christmas-Naked-Cake2

 

6 Kommentare

  1. Hmmm, schade, daß Weihnachten schon vorbei ist..

  2. Sehr lecker!

  3. Danke für das tolle Rezept!

Bewerten und Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*