Bratapfeltaschen

Bratapfeltaschen

Diese Bratapfeltaschen sind perfekt für Herbsttage. Vielleicht für den Wochenendbrunch, Sonntagskaffee oder einfach so zum Naschen.  Ich muss zugeben, dieses Gebäck ist etwas aufwendiger, da ich es mit selbstgemachten Plunderteig hergestellt habe. Es wird also schon etwas Zeit und Geduld benötigt, aber die Mühe lohnt sich!

Bratapfeltaschen

Bratapfel-Duft liegt in der Luft

Beim Plunderteig wird im Gegensatz zum Blätterteig Hefe mit eingearbeitet. Der Teig wird anschließend mit einem Butterziegel in Touren gefaltet. Die Butter und das Falten bewirken, dass der Teig “aufblättert” und luftig-knusprig wird.
Ich bin wirklich kein Fan von gekauften Teigen. Wenn ihr jedoch wirklich keine Zeit dafür habt, einen Plunderteig selbst herzustellen, müsst ihr diese Taschen unbedingt mit gekauften Teig ausprobieren. Ich kann euch sagen: Die Bratapfelfüllung ist wirklich sehr sehr lecker! Wenn ihr im Geschäft keinen Plunderteig findet, könnt ihr die Taschen auch ganz einfach mit Blätterteig zubereiten. Probiert es aus!

Zutaten für den Plunderteig (für ca. 4-6 große Taschen)

  • 500 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 2 Eier
  • 50 g sehr weiche Butter
  • 60 g Zucker
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 300 g Butter

Zutaten für die Bratapfelfüllung

  • 2 Äpfel
  • 180 g brauner Zucker
  • 50 g Butter
  • etwas gemahlene Vanille/ 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Ingwer
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • 1 Prise Salz
  • 30 g gehackte Mandeln

Zubereitung des Plunderteiges

  1. 300 g Butter in “Streifen” schneiden und diese auf ein Backpapier legen.
    Butterziegel
  2. Ein zweites Stück Backpapier darauf legen, die Butter zu einem rechteckigen Ziegel ausrollen und diesen eingewickelt ca. 1 ½ Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
    Butterziegel1Butterziegel2
  3. Die lauwarme Milch in eine Rührschüssel geben und die Hefe darin auflösen.
  4. Anschließend Mehl, Zucker und Eier hinzufügen und mit den Knethaken einer Küchenmaschine kurz verkneten.
  5. Nun die weiche Butter hinzufügen und den Teig ca. 10 Minuten verkneten.
  6. Den geschmeidigen Teig aus der Schüssel nehmen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel formen und diese wieder zurück in die Schüssel geben.
  7. Anschließend den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. ½ Stunde aufgehen lassen.
  8. Währenddessen die Bratapfelfüllung herstellen:

Zubereitung der Bratapfelfüllung

  1. Die Äpfel schälen, vierteln und in kleine Stücke schneiden.
  2. Anschließend die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Apfelstücke darin scharf anbraten.
  3. Die Temperatur herunterschalten und den Zucker hinzugeben.
  4. Zuletzt die Gewürze sowie die gehackten Mandeln unterrühren und die Bratapfelfüllung auskühlen lassen.

Fertigstellung des Plunderteiges

  1. Den aufgegangenen Hefeteig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen.
  2. Nun den Butterziegel aus dem Kühlschrank nehmen, auf den Teig legen, mit den Rändern des Teiges einschlagen und einmal in der Mitte falten.
    Falten
  3. Den gefalteten Teig der langen Seite nach ausrollen.
    Falten1
  4. Jetzt die linke Seite des Teiges zur Mitte falten und anschließend die rechte Seite darüberfalten (doppelte Tour).
    Falten2
  5. Den Teig wieder verpacken und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
  6. Das Falten nach dem Kühlen zweimal wiederholen und den Teig noch einmal für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Fertigstellung der Bratapfeltaschen

  1. Den Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Den Teig dünn ausrollen, ca. 8-12 etwas größere Kreise ausstechen (Ich habe dazu eine Tasse verwendet) und diese auf das Backblech legen.
  3. Nun ca. 1-2 EL der Bratapfelfüllung jeweils auf die Hälfte der Teigkreise geben.
  4. Anschließend jeweils einen zweiten Teigkreis darauflegen und mit einer Gabel am Rand andrücken.
  5. Ein Ei verquirlen und mit etwas Milch vermischen.
  6. Die Taschen mit der Ei-Milch-Mischung bestreichen und für ca. 18-20 Minuten im Ofen goldgelb backen.
  7. Am besten noch warm genießen.

Bratapfeltaschen2

Bewerte dieses Rezept

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.